Sa, 20. Oktober 2018

Nach Lyon-Sensation

20.09.2018 13:37

Nazi-Gruß: Dieser Fan wird lebenslang gesperrt

Unschöne Szenen nach dem Champions-League-Spiel zwischen Manchester City und Olympique Lyon. Ein Fan des siebenmaligen französischen Meisters sorgte mit einem Nazi-Gruß für Kopfschütteln.

Es war die große Sensation des ersten Champions-League-Spieltags. Lyon besiegte den haushohen Favoriten Manchester City auswärts mit 2:1. Ohne den gesperrten Trainer Josep Guardiola auf der Bank gerieten die Engländer durch Tore von Maxwel Cornet (26.) und Nabil Fekir (43.) schon in Hälfte eins in Rückstand. Im zweiten Abschnitt konnte ManCity nur noch durch Bernardo Silva (67.) verkürzen.

Ein Lyon-Anhänger machte danach mit einer unschönen Geste auf sich aufmerksam. Der Mann wurde nach dem senationellen Triumph seiner Mannschaft auf der Tribüne gefilmt, als er seinen ausgestrecktem Arm in Richtung Kamera hielt (unten im Video). Ein bekanntes Problem bei Lyon: In den vergangenen Jahren fielen Fans immer wieder mit Nazi-Symbolen oder Hitlergrüßen negativ auf.

Der Klub reagierte bereits auf das Fehlverhalten des Anhängers. „Sobald er identifiziert ist, wird er lebenslang ausgeschlossen“, erklärte Lyon in einem Statement.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.