Sa, 20. Oktober 2018

Gegen Everton

16.09.2018 21:10

Arnautovic: Erst Tor zum 3:1, dann verletzt raus

ÖFB-Star Marko Arnautovic hat am Sonntag wesentlich zum ersten Saisonsieg von West Ham United in der englischen Premier League beigetragen. Der Fußball-Nationalspieler traf nach einer Stunde kurz vor seiner Auswechslung zum 3:1-Endstand, nachdem er den ersten Treffer des Spiels aufgelegt hatte. Sein Kollege Andrei Jarmolenko schnürte einen Doppelpack.

Nach vier Niederlagen klappte es nun endlich mit dem ersten Punktegewinn für West Ham, das nun 16. ist. Und wesentlichen Anteil am Sieg hatte wieder einmal Marko Arnautovic. Er traf in Minute 61 zum Endstand, nachdem er den ersten Treffer von Andrei Jarmolenko mustergültig aufelegt hatte. Gylfi Sigurdsson erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich. Bitter: Arnautovic musste nur drei Minuten nach seinem Treffer verletzt raus.

Sein Resümee: „Das war sehr wichtig für uns, dass wir nach den ersten vier Niederlagen endlich eine ordentliche Performance hingelegt haben. Angefangen vom Torhüter haben heute alle einen unglaublichen Job gemacht. Das Mittelfeld war großartig und dann ist es unsere Aufgabe, Tore zu machen.“ Zur Verletzung meinte Arnautovic nur: „Wir müssen das jetzt untersuchen. Es ist nicht die Wade, sondern irgendetwas hinter dem Knie. Aber es tut weh.“

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.