Mi, 19. September 2018

Stadt-Wahl 2019

13.09.2018 19:00

SPÖ will Bürgermeister-Sessel zurückerobern

Rund ein halbes Jahr vor der Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl in der Stadt Salzburg hat die SPÖ ihre Kandidatenliste präsentiert. Ins Rennen um den Sessel des Stadtoberhauptes wird erwartungsgemäß wieder Vizebürgermeister Bernhard Auinger geschickt, der bei der Stichwahl im Dezember 2017 Bürgermeister Harald Preuner (ÖVP) nur um 294 Stimmen unterlegen war.

Auf den weiteren Listenplätzen wird das Reisverschlusssystem gleich hinter Auinger zugunsten der Frauen aufgebrochen: Platz 2 nimmt Vizebürgermeister Anja Hagenauer ein, dahinter folgt die Vorsitzende des Gemeinderatsklubs Andrea Brandner. Mit Niki Solarz (Platz 5) und Tarik Mete (8) werden auch zwei Politiker mit Landtags-Erfahrung in den Gemeinderat einziehen. Das Durchschnittsalter der Kandidaten auf den ersten 30 Listenplätzen beträgt 40 Jahre. Die SPÖ hätte die bis Platz 60 geführte Liste mit eigenen Leuten locker doppelt besetzen können, so Auinger: „Wir sind nicht der FC Bayern. Wir greifen auf den eigenen Nachwuchs zurück.“ Der kleine Seitenhieb ging in Richtung ÖVP, die den Wechsel von NEOS-Stadträtin Barbara Unterkofler zur Volkspartei bekannt gegeben hatte, wo diese auf Listenplatz 2 gereiht werden soll.

Die Marschroute der SPÖ für die Wahlen im März 2019 gab Stadtparteichef Michael Wanner vor: Ziel sei der Bürgermeister, „und zwar einer, der die Zukunft gestaltet und nicht wartet, bis irgendetwas passiert.“ Außerdem gelte es, die 15 (der insgesamt 40) Mandate im Gemeinderat und die zwei (der insgesamt fünf) Sitze in der Stadtregierung zu halten.

Auinger betonte heute, dass es ihm und der SPÖ in der Stadt nicht um irgendwelche Posten ginge, sondern um Lösungen für die Zukunft, „egal, ob wir dann noch in unseren Positionen sind.“ Deshalb kündigte er ein Bildungsbauprogramm mit einem Volumen von über 200 Millionen Euro für die nächsten 15 Jahre an. Dazu strebt er einen entsprechenden Beschluss mit Bindung auch für die künftigen Gemeinderäte an.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.