Teamkapitän kritisch

Arnautovic: „Das war ja nicht Österreich!“

Erstmals führte Marko Arnautovic Österreich als Kapitän auf das Feld, zur Premiere setzte es ein bitteres 0:1 in Zenica gegen Bosnien-Herzegowina. Rot-Weiß-Rot hatte sich den Start in die Nations League wohl anders vorgestellt.

Arnautovic reagierte nach dem Match bei den Interviews selbstkritisch, stellte fest: „Jeder hat einmal einen schlechten Tag. Das ist uns in Zenica leider auch passiert. Wir haben schlechte Entscheidungen getroffen.“ Und Nachsatz: „Das war ja nicht Österreich! Wir haben mehr drauf, können mehr. Wir müssen das beim nächsten Mal richten.“

Bosnien hat nach den ersten zwei Matches sechs Punkte auf dem Konto, Österreich steht im Heimspiel im Oktober gegen Nordirland schon unter Druck. Das sieht auch England-Legionär Arnautovic ein: „Ich will jetzt nicht negativ reden. Und ich weiß, dass wir genug Qualität haben, um die nächsten Spiele zu gewinnen.“

Cool nach Pfeifkonzert
Die Fans von Bosnien-Herzegowina quittierten fast jede Aktion des Wieners mit serbischen Wurzeln mit einem gellenden Pfeifkonzert und Buhrufen. Marko bleibt nach den Schmähungen cool: „Das blende ich aus. Wenn die Leute glauben, sie müssen mich auspfeifen, sollen sie das tun.“

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 30. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)