So, 23. September 2018

Minus 15,5 Prozent

03.09.2018 10:25

Arbeitslosigkeit in Tirol sinkt weiter

Bei einem prognostizierten Stand von 346.000 unselbständig Beschäftigten (ein Plus von 8000 Personen im Vorjahresvergleich) und 12.551 vorgemerkten Arbeitslosen betrug zum Stichtag 31. August 2018 die Arbeitslosenquote in Tirol 3,5% (August 2017: 4,2 %).

Im August 2018 kam es mit -2300 oder -15,5 % im Vergleich zum Vorjahresmonat zu einem Rückgang an vorgemerkten arbeitslosen Personen. Gleichzeitig ging in Österreich die Arbeitslosigkeit um 23.306 Personen oder -7,5 % auf insgesamt 288.186 zurück.  Die positive  und stabile Situation am Tiroler Arbeitsmarkt setzt sich auch im August 2018 fort. Die Arbeitslosigkeit verringerte sich  im Vorjahresvergleich um 2.300 Personen, das ergibt mithin eine Arbeitslosenquote von 3,5 %. Tirol nimmt damit im Bundesländer-, aber auch im länderübergreifenden Vergleich, einen soliden Spitzenplatz ein. „Der hohe Bedarf an Arbeits- und Fachkräften spiegelt die aktuell florierende Lage in der Tiroler Wirtschaft wider, “ fasst AMS Tirol Chef Anton Kern die aktuellen Entwicklungen am Tiroler Arbeitsmarkt zusammen.

Konjunkturmotor läuft
Für die kommenden Wochen rechnen wir, abgesehen von der kommenden Zwischensaison im Tourismus, mit einer Fortsetzung der positiven Entwicklung. Alle Signale für einen arbeitsmarktstabilen Herbst stehen auf grün. „Der auf Hochtouren rund laufende Konjunkturmotor eröffnet viele Möglichkeiten für einen erfolgreichen Start ins Berufsleben, zugleich ist für alle Altersgruppen und Bildungsniveaus die Zeit günstig wie selten zuvor, nachhaltig in das Erwerbsleben (wieder-)einzusteigen. Die BeraterInnen des AMS Tirol unterstützen und beraten dabei und bieten zahlreiche Instrumente an, “ unterstreicht Kern.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.