Di, 18. September 2018

Toleranz-Frage

22.08.2018 13:28

Sommerparty mit Freunden - wie laut darf‘s werden?

Die lauen Sommernächte laden geradezu ein, um Feste auf Terrasse oder Balkon zu feiern. Wären da nur nicht die Nachbarn, die sich über laute Musik und Gelächter beschweren könnten … Zum Schluss beendet womöglich die Polizei die Party. Wie viel Lärm ist wirklich zulässig? Die „Krone“ hat nachgefragt.

Die Mieterhilfe klärt auf: Eigentlich hat in Mehrfamilienhäusern ab 22 Uhr Nachtruhe zu herrschen. Mit einziger Ausnahme von Silvester - hier gibt es de facto eine Sonderregelung.

Da in sehr vielen Wohnungen gefeiert wird und es traditionellerweise um Mitternacht herum noch recht laut zugeht, ist es wenig sinnvoll, Nachtruhe von den Nachbarn zu fordern. Hier kann man von einer „erweiterten Toleranzgrenze“ ausgehen, die vom sonstigen, ortsüblichen Lärm abweicht. Generell gilt: Wer sich Ärger ersparen will, sollte seine Nachbarn unbedingt rechtzeitig über eine Party informieren - oder gleich auf ein Glas miteinladen.

Auch langen aktuell viele Fragen zu den Vorschriften für Grillabende bei der Mieterhilfe ein. Eine klare gesetzliche Regelung existiert nicht, sondern hängt von der Ortsüblichkeit ab. Zumeist wird das Grillen auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses durch die Hausordnung verboten oder eingeschränkt.

Beachten Sie in jedem Fall die Sicherheitsvorkehrungen
Das heißt: genügend Abstand zur Hausfassade einhalten, Standsicherheit des Grillers checken und für geeignete Löschmittel wie Feuerlöscher und Sand (kein Wasser!) sorgen.
In Extremfällen kann die MA 36 (als Feuerpolizei) bei einer Gefährdung oder bei Belästigung durch Rauchentwicklung - das gilt aber nicht für Speisegerüche - einschreiten.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Rückzug als Parteichef
Kern wird SPÖ-Spitzenkandidat bei Europawahl
Österreich
Bayern-Start in die CL
Rummenigge warnt vor Benfica ++ Sanches im Fokus
Fußball International
Perfekter CL-Start
Krasse Messi-Gala bei 4:0-Triumph des FC Barcelona
Fußball International
Nach Ekel-Attacke
Vier Spiele Sperre für Juve-Spucker Douglas Costa
Fußball International
CL-Hit im Liveticker
LIVE: Klopps Liverpool führt gegen PSG mit 2:0
Fußball International
SPÖ-Chef tritt zurück
Kern beschert Strache „bizarre Überraschung“
Österreich
Zahlreiche Stichwunden
Spanische Top-Golferin Barquin (22) ermordet!
Sport-Mix

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.