Mi, 16. Jänner 2019

Cincinnati

18.08.2018 11:16

Federer gewinnt Schweizer Thriller gegen Wawrinka

Roger Federer hat im Viertelfinale des Tennis-Masters-1000-Turniers in Cincinnati das Schweizer Duell mit Stan Wawrinka nach einem mehr als zweistündigen Thriller in drei Sätzen für sich entschieden. Der 37-Jährige gewann das erste Aufeinandertreffen der beiden seit März 2017 im Finale von Indian Wells nach 2:16 Stunden mit 6:7(2),7:6(6),6:2.

Im Halbfinale am Samstag trifft Federer auf den Belgier David Goffin, der sich gegen Juan Martin del Potro zweimal im Tiebreak durchsetzte. Der Schweizer gewann sechs von sieben Duellen mit Goffin, verlor allerdings zuletzt im Halbfinale des ATP-Finales im November in London.

Die Entscheidung im Thriller zu später Stunde zwischen Federer und Wawrinka fiel kurz nach Wiederaufnahme der Partie, die zu Beginn des dritten Satzes wegen eines Gewitters für knapp eine halbe Stunde unterbrochen war. Im achten Anlauf schaffte Federer endlich sein erstes Break zum 4:2 und brach damit den Widerstand seines Landsmanns.

Kurz vor Mitternacht Ortszeit beendete er die Partie und damit einen langen Tag, war es doch für beide Spieler bereits das zweite Match, nachdem die Achtelfinali am Donnerstag wegen Regens hatten verschoben werden müssen. Wawrinka setzte in Cincinnati seinen in Toronto begonnenen Aufwärtstrend fort und gewann erstmals seit seinen beiden Knieoperationen vor gut einem Jahr drei Partien in Folge. Und gegen Federer bewies er, dass er auch mit den Besten zumindest wieder mithalten kann.

Djokovic gegen Cilic
Im zweiten Halbfinale in Cincinnati kommt es zum Duell zwischen Marin Cilic und Novak Djokovic. Während sich Cilic gegen Pablo Carreno aus Spanien in zwei Sätzen durchsetzte, hatte Djokovic wesentlich mehr zu kämpfen, ehe sein 7:5,4:6,6:3-Sieg gegen Milos Raonic feststand. Aus Ärger über seine Leistung im ersten Satz zertrümmerte Djokovic sein Racket.

Djokovic strebt seinen ersten Turniersieg in Cincinnati an. Schafft er es, wäre er der erste Spieler, der alle neun Masters-1000-Turniere gewonnen hat. Alle seine fünf bisherigen Finali in Cincinnati verlor der Serbe. „Es ist klar, dass ich den Titel holen will“, sagte Djokovic nach seinem Sieg gegen Raonic.

Peya besiegt Marach
Im Doppel besiegte Alexander Peya mit Nikola Mektic im Achtelfinale den topgesetzten Oliver Marach und dessen ebenfalls kroatischen Partner Mate Pavic 7:6(3),6:2. Im Viertelfinale treffen Mektic/Peya am Samstag im zweiten Match nach 18 Uhr (MESZ) auf die Kolumbianer Juan Sebastian Cabal und Robert Farha. Auch ein mögliches Halbfinale soll noch am Samstag gespielt werden.

Halep-Erfolgslauf geht weiter
Bei den Damen musste die topgesetzte Simona Halep am Freitag ebenfalls zwei ganze Matchtes bestreiten. Nachdem sie das wegen Regens verschobene Achtelfinale gegen die Australierin Ashleigh Barty 7:5,6:4 gewonnen hatte, besiegte die Rumänin im Viertelfinale die Ukrainerin Lesia Zurenko mit 6:4,6:1. Damit verlängerte die Weltranglisten-Erste ihre Erfolgsserie auf acht Siege. Im Halbfinale am Samstag trifft sie auf die Weißrussin Aryna Sabalenka. Das zweite Halbfinale bestreiten die Belgierin Kiki Bertens und die Tschechin Petra Kvitova.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
15.01.
16.01.
18.01.
19.01.
20.01.
21.01.
23.01.
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
20.30
Bayern München
Spanien - LaLiga
FC Getafe
21.00
Deportivo Alaves Sad
Frankreich - Ligue 1
OSC Lille
20.45
SC Amiens
Türkei - Süper Lig
Akhisar Bld Spor
18.30
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
CD Nacional
19.45
Sporting Braga
GD Chaves
20.00
FC Porto
Vitoria Guimaraes
22.15
Benfica Lissabon
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
20.00
SBV Excelsior
Belgien - First Division A
St. Truidense VV
20.30
KRC Genk
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
15.30
SC Freiburg
FC Augsburg
15.30
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
15.30
Werder Bremen
RB Leipzig
18.30
Borussia Dortmund
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
13.30
Leicester City
AFC Bournemouth
16.00
West Ham United
FC Liverpool
16.00
Crystal Palace
Manchester United
16.00
FC Brighton & Hove Albion
Newcastle United
16.00
Cardiff City
Southampton FC
16.00
FC Everton
FC Watford
16.00
FC Burnley
Arsenal FC
18.30
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
Real Madrid
16.15
FC Sevilla
SD Huesca
18.30
Atletico Madrid
Celta de Vigo
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
AS Rom
15.00
FC Turin
Udinese Calcio
18.00
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Inter Mailand
20.30
US Sassuolo
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.00
EA Guingamp
FC Girondins Bordeaux
20.00
Dijon FCO
AS Monaco
20.00
Racing Straßburg
Olympique Nimes
20.00
FC Toulouse
Stade de Reims
20.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Malatya Bld Spor
11.30
Goztepe
Antalyaspor
14.00
Kayserispor
Galatasaray
17.00
Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
16.30
CD Tondela
Sporting CP
19.00
FC Moreirense
CD Santa Clara
21.30
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
18.30
FC Utrecht
PEC Zwolle
19.45
Feyenoord Rotterdam
ADO Den Haag
19.45
VVV Venlo
FC Groningen
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
18.00
KV Kortrijk
AS Eupen
20.00
Sporting Lokeren
Waasland-Beveren
20.00
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
20.30
Royal Antwerpen FC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Olympiakos Piräus
GS Apollon Smyrnis
18.00
Apo Levadeiakos FC
FC PAOK Thessaloniki
18.30
Panionios Athen
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
15.00
AC Mailand
Juventus Turin
20.30
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
18.00
Caykur Rizespor
Bursaspor
18.00
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.