Fr, 17. August 2018

Jubel in Favoriten

27.07.2018 07:10

Austria-Rekord: Größter Fan-Ansturm der Geschichte

Vorhang auf für die neue Zwölfer-Liga! Die Austria jubelt vor dem heutigen Auftakt gegen Aufsteiger Wacker über den größten Fan-Ansturm der Geschichte. „Aber jetzt müssen Taten folgen“, heißt es Wien-Favoriten.

Die Schmach der letzten Saison (Rang sieben) ist Schnee von gestern. Bei der Austria herrscht vor der heutigen Saison-Eröffnung gegen Innsbruck Aufbruchsstimmung. Eine neu zusammengestellte Mannschaft soll in der rundum erneuerten Generali-Arena eine neue Ära einläuten. Am Umfeld und der Unterstützung der Fans sollte es auf jeden Fall nicht scheitern.

Über 6000 Abos
Mehr als 6000 Abos sind verkauft. Damit wurde Austrias Allzeit-Rekord aus der Saison 2013/14 (5460 Abos) geknackt. Für die Partie gegen die Innsbrucker, gegen die man seit August 2010 (15 Spiele!) ungeschlagen ist, werden 14.000 Fans erwartet.

Ralf Muhr, der Franz Wohlfahrt als Sportdirektor ablöste, fordert: „Die Aufbruchsstimmung ist riesig. Aber jetzt müssen Taten folgen.“ Auch Kapitän Alex Grünwald weiß: „Jetzt gilt es, diese Euphorie, die durch das neue Stadion herrscht, so lange wie möglich am Leben zu erhalten.“

Hundert Prozent Leidenschaft
Trainer Thomas Letsch hat klare Vorstellungen, wie das Pflichtspieldebüt in der neuen Heimstätte verlaufen sollte: „Wir wollen mit hundert Prozent Leidenschaft zeigen, wer hier zu Hause ist. Aber sicher nicht ohne die nötige defensive Absicherung.“ Der Respekt vor Wacker mit Austria-Legende Karl Daxbacher auf der Trainerbank ist groß: „Ein alter Hase, der sich sicher etwas hat einfallen lassen.“

Gemeinsam mit Grünwald soll Neuzugang Uros Matic, ebenfalls ein Linksfuß, im Austria-Mittelfeld die Fäden ziehen. Der jüngere Bruder des serbischen Superstars Nemanja Matic deutete bereits in der Vorbereitung an, welch feiner Kicker er ist. Und sagt: „Ich spüre viel positive Energie. Aber seien wir uns ehrlich: gute Ergebnisse sind mir viel lieber als irgendwelche Sätze, die ich jetzt noch sagen könnte.“

Alex Hofstetter, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Slowaken wüteten
Fan-Randale in Wien: Polizistin erleidet Beinbruch
Fußball International
Schweiz-Fehlstart
Kein Tor, kein Punkt: Holzhausers Horror-Bilanz
Fußball International
City im Pech
De Bruyne fällt für den ganzen Herbst aus!
Fußball International
Nach Supercup-Triumph
Seitenhieb! Griezmann macht sich über Ramos lustig
Fußball International
Kein Einsatz
Alaba verletzt: ÖFB-Kicker fehlt Bayern im Pokal
Fußball International
Claudio Marchisio
Nach 25 Jahren geht der Turiner Publikumsliebling!
Fußball International
Spanien-Italien-Start
Nach der Fiesta bläst Ronaldo zur Festa!
Fußball International
„Großartig gespielt“
Last-Minute-Drama: LASK beeindruckte Europameister
Fußball International
Titel als großes Ziel
Nach Erdogan-Affäre: Kein Rücktritt von Gündogan
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.