Di, 21. August 2018

Stimmen zum WM-Finale

15.07.2018 21:27

Sogar Trump gratuliert Frankreich - und Russland!

Frankreichs Fußball-Nationalmannschaft hat sich tatsächlich zum zweiten Mal in der Verbandsgeschichte den Weltmeister-Titel gesichert. „Les Bleus“ setzten sich am Sonntag in einem packenden Finale im Moskauer Luschniki-Stadion gegen Kroatien 4:2 (2:1) durch und durften nach 1998 wieder die WM-Trophäe entgegennehmen. Hier gibt’s die Stimmen zu diesem Triumph für die „Equipe Tricolore“…

Donald Trump (Präsident USA): „Gratulation an Frankreich, das einen außergewöhnlichen Fußball gespielt hat. Gratulation auch an Präsident Putin und Russland für das Veranstalten einer wirklich großartigen Weltmeisterschaft - eine der besten aller Zeiten!“

Emmanuel Macron (Präsident Frankreich): „Ich freue mich sehr für Frankreich. Ich bin sehr stolz auf sie (die Spieler) und auf das kroatische Team, das ein sehr gutes Spiel gemacht hat.“

Sebastian Kurz (Bundeskanzler Österreich): „Herzliche Gratulation an Frankreich zum Weltmeistertitel und an Kroatien zur großartigen Leistung bei der WM 2018!“

Didier Deschamps (Teamchef Frankreich): „Es ist fabelhaft. Wir haben heute mentale Qualitäten bewiesen. Es ist verdient, wir haben vier Tore geschossen. Ich bin sehr glücklich. Wir haben viel gearbeitet, es gab auch schwierige Momente. Jetzt sind meine Spieler für zumindest vier Jahre an der Spitze der Welt. Ich bin da, um Ziele zu erreichen. Die Niederlage im EM-Finale vor zwei Jahren hat sehr wehgetan, es war eine Lektion für mich und die Spieler. Der Sieg gehört allen - dem Team, dem Betreuerstab, dem ganzen Verband. Wir sind stolz, Franzosen zu sein. Lang lebe die Republik.“

Antoine Griezmann (Frankreich-Torschütze): „Ich weiß nicht, wo ich bin. Ich bin sehr glücklich, es war ein schwieriges Match. Wir haben schwer in die Partie hineingefunden, das Tor hat vieles gelöst.“

Zlatko Dalic (Teamchef Kroatien): „Ich möchte den Franzosen gratulieren. Wir sind sehr traurig, aber auch sehr stolz. Der Elfmeter hat uns zurückgeworfen, danach ist es immer schwieriger geworden. Ich wollte so gern Weltmeister werden, aber so ist der Fußball.“

Luka Modric (Spieler Kroatien): „Wir haben nichts zu bedauern, wir waren für den Großteil des Spiels die bessere Mannschaft. Leider haben ein paar ungeschickte Tore es in ihre Richtung gedreht. Sie werden feiern, aber wir können erhobenen Hauptes sein. Wenn die Emotionen runtergehen, werden wir das Match klarer analysieren können. Ich bin stolz auf den Award für den besten Spieler. Der unglaubliche Support durch die Fans macht mich noch glücklicher. Du weißt, dass du trotz der Niederlage etwas Großes erreicht hast, aber es ist hart, wenn man so nahe dran ist und noch verliert.“

Sime Vrsaljko (Spieler Kroatien): „Wir haben unser Herz in die Hand genommen und haben nichts zu bedauern. Ich hoffe, unsere Fans fühlen gleich. An das, was wir erreicht haben, werden wir uns für immer erinnern - wir können stolz auf uns sein. Das gilt für das Gesamtverhalten: Unsere Performance wie die der Fans, die unser Land genauso gut wie wir Spieler vertreten haben.“

Davor Suker (Verbandschef Kroatien, früher Stürmerstar): „Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft. Ich habe viele Nachrichten bekommen, dass die Leute Kroatien bewundern. Wir haben drei Spiele mit Verlängerung gespielt, das ist in Wirklichkeit ein Spiel mehr. Trotzdem kann niemand sagen, dass die Spieler nicht ihr Leben gegeben hätten auf dem Platz. Ich möchte jetzt erstmal eine Woche an die Adria ans Meer und ausruhen. Ich bin tot - innen und außen.“

Kylian Mbappe (Torschütze Frankreich): „Ich bin so glücklich. Unsere Ambition war es, zu gewinnen. Der Weg zum Titel war weit, aber wir sind sehr stolz darauf, dass wir die Franzosen glücklich machen konnten, damit sie ihre Alltags-Sorgen vergessen können. Jetzt feiern wir - und wir werden den ganzen Sommer feiern. Es gibt eine Zeit für alles - in ein paar Wochen werden wir dann wieder mit der Arbeit beginnen können.“

Olivier Giroud (Spieler Frankreich): „In der Kabine feiern wir gerade mit den Präsidenten Macron und Putin - und ich wurde auserwählt, mit der Presse zu reden. Eigentlich will ich so schnell wie möglich zu meinen Teamkollegen zurück. Ich war die letzten zehn Minuten auf der Bank und als der Abpfiff kam, sind alle Dämme gebrochen. Ich bin einfach gerannt und habe geweint. Ich werde sicher meine Wette einlösen und mir den Kopf rasieren lassen. Aber bitte erst nach der Taufe meines dritten Kindes.“

Ivan Rakitic (Spieler Kroatien): „Meine Gefühle sind schwierig zu beschreiben. Ich sollte stolz sein, aber klar bin ich im Moment sehr traurig und enttäuscht. Wir waren klar die bessere Mannschaft, aber so ist eben der Fußball. Wir müssen Frankreich gratulieren und sagen: Der zweite Platz ist für ein Land wie Kroatien unglaublich. Ich bin unheimlich stolz darauf, dass die ganze Welt - außer die Franzosen - im Finale auf unserer Seite stand. Am Ende war sogar der Himmel traurig. Ich hoffe auf eine weitere Chance, Gold zu holen.“

Benjamin Pavard (Spieler Frankreich): „Verteidiger Lilian Thuram war immer mein Idol und jetzt bin ich wie er Weltmeister. Ich bin aus dem Nichts gekommen, vor zwei Jahren stand ich noch mit meinen Kumpels während der EM in der Fan-Zone. Nun bin ich Weltmeister, mit nur 22 Jahren. Ich kann es kaum erwarten, nach Hause zu kommen und mit den Franzosen zu feiern.“

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tabellen
Gruppe A
Gruppe B
Gruppe C
Gruppe D
Gruppe E
Gruppe F
Gruppe G
Gruppe H
#MannschaftSp.TorePkt
1Uruguay35:09
2Russland38:46
3Saudi Arabien32:73
4Ägypten32:60
#MannschaftSp.TorePkt
1Spanien36:55
2Portugal35:45
3Iran32:24
4Marokko32:41
#MannschaftSp.TorePkt
1Frankreich33:17
2Dänemark32:15
3Peru32:23
4Australien32:51
#MannschaftSp.TorePkt
1Kroatien37:19
2Argentinien33:54
3Nigeria33:43
4Island32:51
#MannschaftSp.TorePkt
1Brasilien35:17
2Schweiz35:45
3Serbien32:43
4Costa Rica32:51
#MannschaftSp.TorePkt
1Schweden35:26
2Mexiko33:46
3Republik Korea33:33
4Deutschland32:43
#MannschaftSp.TorePkt
1Belgien39:29
2England38:36
3Tunesien35:83
4Panama32:110
#MannschaftSp.TorePkt
1Kolumbien35:26
2Japan34:44
3Senegal34:44
4Polen32:53
Spielplan
Gruppenphase
Achtelfinale
Viertelfinale
Halbfinale - Finale
Russland
GRUPPE A | 14.06.
5:0 (2:0)
Saudi Arabien
Ägypten
GRUPPE A | 15.06.
0:1 (0:0)
Uruguay
Marokko
GRUPPE B | 15.06.
0:1 (0:0)
Iran
Portugal
GRUPPE B | 15.06.
3:3 (2:1)
Spanien
Frankreich
GRUPPE C | 16.06.
2:1 (0:0)
Australien
Argentinien
GRUPPE D | 16.06.
1:1 (1:1)
Island
Peru
GRUPPE C | 16.06.
0:1 (0:0)
Dänemark
Kroatien
GRUPPE D | 16.06.
2:0 (1:0)
Nigeria
Costa Rica
GRUPPE E | 17.06.
0:1 (0:0)
Serbien
Deutschland
GRUPPE F | 17.06.
0:1 (0:1)
Mexiko
Brasilien
GRUPPE E | 17.06.
1:1 (1:0)
Schweiz
Schweden
GRUPPE F | 18.06.
1:0 (0:0)
Republik Korea
Belgien
GRUPPE G | 18.06.
3:0 (0:0)
Panama
Tunesien
GRUPPE G | 18.06.
1:2 (1:1)
England
Kolumbien
GRUPPE H | 19.06.
1:2 (1:1)
Japan
Polen
GRUPPE H | 19.06.
1:2 (0:1)
Senegal
Russland
GRUPPE A | 19.06.
3:1 (0:0)
Ägypten
Portugal
GRUPPE B | 20.06.
1:0 (1:0)
Marokko
Uruguay
GRUPPE A | 20.06.
1:0 (1:0)
Saudi Arabien
Iran
GRUPPE B | 20.06.
0:1 (0:0)
Spanien
Dänemark
GRUPPE C | 21.06.
1:1 (1:1)
Australien
Frankreich
GRUPPE C | 21.06.
1:0 (1:0)
Peru
Argentinien
GRUPPE D | 21.06.
0:3 (0:0)
Kroatien
Brasilien
GRUPPE E | 22.06.
2:0 (0:0)
Costa Rica
Nigeria
GRUPPE D | 22.06.
2:0 (0:0)
Island
Serbien
GRUPPE E | 22.06.
1:2 (1:0)
Schweiz
Belgien
GRUPPE G | 23.06.
5:2 (3:1)
Tunesien
Republik Korea
GRUPPE F | 23.06.
1:2 (0:1)
Mexiko
Deutschland
GRUPPE F | 23.06.
2:1 (0:1)
Schweden
England
GRUPPE G | 24.06.
6:1 (5:0)
Panama
Japan
GRUPPE H | 24.06.
2:2 (1:1)
Senegal
Polen
GRUPPE H | 24.06.
0:3 (0:1)
Kolumbien
Uruguay
GRUPPE A | 25.06.
3:0 (2:0)
Russland
Saudi Arabien
GRUPPE A | 25.06.
2:1 (1:1)
Ägypten
Iran
GRUPPE B | 25.06.
1:1 (0:1)
Portugal
Spanien
GRUPPE B | 25.06.
2:2 (1:1)
Marokko
Dänemark
GRUPPE C | 26.06.
0:0 (0:0)
Frankreich
Australien
GRUPPE C | 26.06.
0:2 (0:1)
Peru
Nigeria
GRUPPE D | 26.06.
1:2 (0:1)
Argentinien
Island
GRUPPE D | 26.06.
1:2 (0:0)
Kroatien
Republik Korea
GRUPPE F | 27.06.
2:0 (0:0)
Deutschland
Mexiko
GRUPPE F | 27.06.
0:3 (0:0)
Schweden
Serbien
GRUPPE E | 27.06.
0:2 (0:1)
Brasilien
Schweiz
GRUPPE E | 27.06.
2:2 (1:0)
Costa Rica
Japan
GRUPPE H | 28.06.
0:1 (0:0)
Polen
Senegal
GRUPPE H | 28.06.
0:1 (0:0)
Kolumbien
England
GRUPPE G | 28.06.
0:1 (0:0)
Belgien
Panama
GRUPPE G | 28.06.
1:2 (1:0)
Tunesien

WM-Newsletter

Alle News und Updates zur WM in Russland direkt in's Postfach.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.