Di, 23. Oktober 2018

Großfahndung läuft

06.07.2018 14:23

Eindringling sperrt verletzte Opfer in Wohnung ein

Großeinsatz am Freitag in St. Pölten: Ein Unbekannter verschaffte sich am Vormittag Zugang zu einer Wohnung in einem Mehrparteienhaus. Zwei Frauen erwischten den Täter, woraufhin es zu einer Rangelei kam. Der Mann raffte Wertsachen, Geld und den Wohnungsschlüssel an sich, sperrte die Opfer ein und ergriff die Flucht. Die Fahndung läuft.

Gegen 11 Uhr stand der etwa 20 bis 30 Jahre alte Mann in der Wohnung in der Rennbahnstraße. Zwei Frauen im Alter von 52 und 80 Jahren, die sich darin befanden, stellten den Eindringling zur Rede und versuchten, ihn aus der Wohnung zu drängen. Dabei kam es zur Rangelei, bei der beide Opfer leicht verletzt wurden.

Dem Unbekannten gelang es, Beute und Schlüssel zu schnappen, woraufhin er sich davonmachte. Seine Opfer sperrte er jedoch noch in der Wohnung ein. Diese alarmierten sofort die Polizei, Einsatzkräfte der Feuerwehr befreiten die beiden geschockten Frauen. Sie wurden ins Landesklinikum St. Pölten gebracht.

Von dem Täter - der als südländischer Typ beschrieben wurde - fehlt bislang jede Spur, eine Fahndung wurde eingeleitet, das Gebiet vorübergehend gesperrt. Die beiden Opfer konnten noch nicht einvernommen werden, da sie unter Schock stehen.

Hinweise auf den Mann werden an den Kriminaldienst des Stadtpolizeikommandos St. Pölten unter der Telefonnummer 059/133-35-3333 erbeten.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.