So, 22. Juli 2018

Vier Österreich-Siege

01.07.2018 11:30

Die Steiermark hat die besten Tischler-Lehrlinge

Beim Bundeslehrlingswettbewerb der Tischler in Kufstein (Tirol) räumte die Steiermark groß ab: Vier von fünf Siege in der Einzelwertung und (zum zweiten Mal in Folge) der Triumph im Teambewerb gingen in die weiß-grüne Mark.

Bei den Lehrlingen im ersten Lehrjahr setzte sich Clemens Pink (Lehrbetrieb Siegmund Spandl in Waldbach) durch. Sieger im zweiten Lehrjahr wurde Wolfgang Ramminger (Lehrbetrieb Wolfgang Hasenburger in St. Margarethen an der Raab), im dritten Lehrjahr Alexander Peinhopf (ALPE Zimmerei und Tischlerei in Fohnsdorf) und im vierten Lehrjahr gewann in der Disziplin Produktion Julian Hannes Fink (Tischlerei Knaus in Feldbach). Rene Pock (Möbeltischlerei Bund aus Frauental) komplettierte das steirische Team.

Teamarbeit war gefragt
Die jungen Tischlertalente aus ganz Österreich hatten eine schwierige Aufgabe zu meistern - einen Schreibtisch in nur fünf Stunden zu tischlern, wobei jeder Lehrling nicht nur nach seiner Einzelleistung bewertet wurde. Die einzelnen Elemente des Schreibtischs mussten am Ende für die Länderwertung zu einem Ganzen zusammengefasst werden.

Für das gemeinsame Werksstück übernahm das erste Lehrjahr die Schreibtischlade, das zweite Lehrjahr den Korpus und das dritte Lehrjahr das Gestell. Die Tischlerlehrlinge im vierten Lehrjahr Planung mussten am Computer ein modernes Badezimmer planen, die Lehrlinge des vierten Lehrjahrs Produktion mussten ein Möbelstück für die CNC-Maschine aufbereiten.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.