So, 23. September 2018

Drogen um 227.000 Euro

29.06.2018 11:16

Cannabis im großen Stil angebaut: Fünf Festnahmen

In Zusammenarbeit mit bayrischen Kollegen hat die Polizei in Oberösterreich einen organisierten, grenzüberschreitenden Suchtgifthandel aufgedeckt. Ein Ehepaar aus Oberösterreich soll das illegale Geschäft geleitet haben, bei dem im großen Stil Cannabisplantagen betrieben wurden. Die beiden sowie drei Männer wurden festgenommen. Der Schwarzmarktwert der Drogen: mehr als 227.000 Euro!

Angefangen habe laut Polizei alles 2016 in der Wohnung der 51-jährigen Eheleute. Dort sollen sie 118 Cannabispflanzen gezüchtet haben. Wegen des blühenden Geschäftes mit dem Verkauf des Marihuanas an Abnehmer aus Hochburg-Ach sowie Burghausen und dem angrenzenden Niederbayern soll das Paar in dem Mehrparteienhaus eine weitere Wohnung im Keller durch „Strohmänner“ angemietet haben. Der 41-jährige Hausbesitzer soll in die kriminellen Machenschaften eingeweiht gewesen sein, wofür er monatlich Schweigegeld kassierte.

Aufzucht im Keller
Der Großteil der Drogen ging an einen 35-jährigen, im Bezirk Braunau wohnenden Deutschen. Mit ihm entwickelte sich eine florierende Geschäftsbeziehung. Im Gegenzug für das Marihuana soll der Deutsche dem 51-jährigen Ehemann Amphetamin und Kokain angeboten haben. Dieser habe die Suchtgiftmittel weiterverkauft. Die Gattin soll sich um die Cannabisplantage gekümmert haben. Wegen der ständig wachsenden Zahl an Abnehmern soll dann sogar ein 42-jähriger Mann aus St. Georgen bei Salzburg angeheuert worden sein, der in seinem Keller mit der Aufzucht begann. Ein 35-jähriger Verdächtiger aus Ach-Hochburg soll zudem das gesamte Stockwerk eines Bauernhofes zu einer Cannabisplantage umgebaut haben.

50 Abnehmer ausgeforscht
Nach umfangreichen Erhebungen erhärteten sich die Verdachtsmomente gegen die Bande und die Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis verfügte Festnahmen. Für die fünf Verdächtigen klickten die Handschellen. Inzwischen wurden mehr als 50 Abnehmer aus Ober- und Niederbayern sowie Hochburg-Ach ausgeforscht. Das sichergestellte Suchtgift hat einen Gesamtwert von mehr als 227.000 Euro.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.