Mi, 21. November 2018

Emotionale Rückkehr

27.06.2018 16:01

Brasilien-Star kämpfte in Moskau um sein Leben

Es war das Jahr 2005. Das Leben von Brasilien-Star Thiago Silva hing am seidenen Faden. In einem Krankenhauszimmer in Moskau rang der Verteidiger mit dem Tod. Nun, 13 Jahre später, kehrt Silva bei der WM in die russische Hauptstadt zurück …

„Wo ich die schlimmsten Momente durchgemacht habe, könnte ich nun die schönsten erleben“, sagt der 33-Jährige vor dem abschließenden Gruppenspiel seiner Brasilianer gegen Serbien. Der Nationalspieler erkrankte 2005 in seiner Zeit bei Dynamo Moskau an Tuberkulose, kämpfte monatelang um sein Leben.

Zur Vorgeschichte: Als Kind flüchtete Silva vor Schießereien in einer benachbarten Favela. Sein Talent erkannte man zu dieser Zeit noch nicht. Als Knirps fiel er bei acht Klubs in seiner Heimatstadt Rio de Janeiro im Probetraining durch. Dennoch angelte sich der FC Porto, Topklub aus Portugal, 2004 die Dienste des heutigen PSG-Kapitäns. Doch bereits dort klagte der Brasilianer über Schmerzen in der Brust.

„Irgendwas stimmte nicht“
Für ihn ging es dann weiter zu Dynamo Moskau, da Porto von der Form von Silva enttäuscht war. „Ich trainierte hustend, die Lunge tat beim Atmen weh. Irgendwas stimmte nicht“, erinnert sich Silva zurück. Zudem wohnte er in einem winzigen Zimmer in der russischen Hauptstadt.

Sein damaliger Trainer Ivo Wortmann wurde für ihn zum Retter. Er schickte Silva endlich ins Krankenhaus, wo er sich behandeln ließ. Sechs Monate lang kämpfte er in einem fremden Land um sein Leben.

Zum Glück kam Silva wieder auf die Beine und startete daraufhin eine erfolgreiche Karriere. Nun ist er zurück an dem Ort, wo er die wohl schwierigste Zeit seines Lebens erlebte. „Ich hoffe, dass ich das Land nun am Ende als Weltmeister verlassen kann“, so der Brasilianer.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tabellen
Spielplan

WM-Newsletter

Alle News und Updates zur WM in Russland direkt in's Postfach.