Mo, 19. November 2018

Drei Niederlagen

27.06.2018 07:37

Ägypten und Cuper gehen nach WM-Aus getrennte Wege

Ägyptens Teamchef Hector Cuper muss nach dem Vorrunden-Aus seines Teams bei der WM seinen Posten räumen. Der nationale Fußball-Verband habe dies in einer Sitzung beschlossen und danke dem argentinischen Coach für seine Arbeit, hieß es am Dienstagabend in einer Mitteilung. Weitere Informationen werde der Verband am Mittwoch bei einer Pressekonferenz geben.

Der siebenmalige Afrika-Cup-Sieger war bei der Weltmeisterschaft in Russland nach drei Niederlagen in drei Gruppenspielen früh gescheitert. Cupers Vertrag läuft nach dem Turnier aus. Er war seit 2015 Trainer der Ägypter und hatte das Team erstmals nach 28 Jahren wieder zu einer WM-Endrunde geführt.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tabellen
Spielplan

WM-Newsletter

Alle News und Updates zur WM in Russland direkt in's Postfach.