Fr, 17. August 2018

Umsatzgipfel

14.06.2018 08:15

Urlaub am Berg soll attraktiver werden

Nach 75 Millionen im Vorjahr hofft die Tourismusbranche, die Zahl der Nächtigungen im Sommer weiter zu steigern. Dazu will man den Urlaub am Berg deutlich attraktiver machen. Viele schrecken davor noch zurück, weil sie die Reise ans Meer als bequemer empfinden.

Außer Badezeug braucht man dazu nichts und kann dann faulenzen, fasst Petra Stolba, Chefin der Österreich Werbung, die in einer psychologischen Studie ermittelten Motive für Urlaub im Süden zusammen. Österreichs Berge könnten den Gästen dagegen viel mehr neue Erlebnisse bieten, wenn sie richtig schmackhaft gemacht würden.

Laut Studie wurden vier Bedürfnisse (sportliche Action, meditative Ruhe, Naturgefühl, Tradition) ermittelt, die nun gezielt angesprochen werden sollen. Ein Schlüssel sind die 200 Bergbahnen mit Sommerbetrieb für den bequemen Aufstieg in Verbindung mit dem Verleih von Mountainbikes bzw. Wanderausrüstung, bewirtschafteten Almhütten, Kulturveranstaltungen usw., betonte Seilbahnverbands-Präsident Franz Hörl.

Insbesondere bei Touristen aus Osteuropa ortet man großes Potenzial. Stolba: „Im Winter sind wir dort schon Marktführer, das wollen wir auch in der Sommersaison werden.“ Unter anderem sind noch in Holland, Großbritannien und Südostasien Werbeaktionen geplant.

Christian Ebeert, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.