Mo, 24. September 2018

Brasilien-Wahnsinn

26.05.2018 08:55

Tumulte beim öffentlichen Training der „Selecao“

Beim einzigen öffentlichen Training der brasilianischen Nationalmannschaft vor der Fußball-WM haben sich tumultartige Szenen abgespielt. Rund 400 Fans warteten vor dem Eingang zum Trainingsgelände Granja Comary im Bundesstaat Rio de Janeiro und blockierten den Verkehr, wie das Nachrichtenportal UOL am Freitag berichtete. Die Polizei ging gegen einige Fans vor. Sie hatten nach stundenlangem Warten die Anlage gestürmt (im Video). 

Am Sonntag reist das Team von Nationaltrainer Tite nach London, wo es seine Vorbereitung auf die Fußballweltmeisterschaft fortsetzt. Vor der WM bestreitet Brasilien noch zwei Freundschaftsspiele gegen Kroatien und Österreich (10. Juni/16.00 Uhr im Wiener Ernst-Happel-Stadion). Im ersten Gruppenspiel der Weltmeisterschaft trifft die „Selecao“ am 17. Juni auf die Schweiz.

Brasilien zählt bei der WM in Russland zu den Favoriten. Unklar ist allerdings noch, ob Stürmerstar Neymar (oben im Bild) seine volle Leistung abrufen kann. Nach einem Mittelfußbruch war der teuerste Spieler der Welt Anfang März operiert worden und hatte erst vor Kurzem wieder mit leichtem Training begonnen.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.