Mi, 15. August 2018

Zweiter Jet im Anflug

22.05.2018 18:38

Spektakulär: Flugzeug landet auf Grazer Hoteldach

Schon der Transport nach Graz sorgte für großes Aufsehen, am Dienstagvormittag wurde das Flugzeug, das künftig als Eventlocation genutzt werden soll, in einer spektakulären Aktion auf das Dach vom Hotel Novapark gehievt. Und der nächste Jet ist bereits im Anflug. Er soll in einer Woche in der Murmetropole ankommen.

Wie der nächtliche Transport des Rumpfes Anfang April, wurde auch die Landung der „Iljuschin Il-62M“ auf dem Hoteldach von Fotografen, TV-Teams und zahlreichen Schaulustigen mitverfolgt.

Um den Koloss auf das Dach zu heben, brauchte es einen Spezialkran. Die größte Gefahr war der Wind, weswegen noch ein zweiter Kran im Einsatz war, der nur dazu diente, das Flugzeug mit einer Flügelspannweite von 43 Metern zu stabilisieren. Zwischen dem Heckflügel und dem Kranausleger waren zwischendurch nur ein paar Zentimeter „Spazi“. Und kurz nachdem der Düsenjet auf dem Dach abgestellt worden war, schlug das Wetter um.

Die Erleichterung, dass alles gut gegangen ist, war Helmut Neukam, dem Besitzer des Hotels, hinterher anzusehen. Doch es scheint so, als brauche er den Nervenkitzel. Er will nämlich noch ein Flugzeug auf das Dach stellen, und zwar eine „Boeing 727-200“.

Die zweite „Nova-Air“ ist bereits auf dem Seeweg nach Österreich und soll in wenigen Tagen im oberösterreichischen Ennshafen ankommen. Anschließend wird die Maschine wieder von der Firma Prangl nach Graz gebracht, wo sie voraussichtlich nächste Woche Mittwoch eintreffen wird.

Eröffnung im Juli
„In der Iljuschin wird es eine Bar geben, die Boeing soll ein Restaurant für 45 Personen werden“, will der Hoteldirektor, Ricardo Nickel, noch nicht allzu viel verraten. Die Eröffnung ist für den 9. Juli geplant. „Danach haben wir hoffentlich viele Buchungen, damit sich die Investition von mehr als zwei Millionen Euro bezahlt macht“, sagt Neukam.

Ernst Grabenwarter
Ernst Grabenwarter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.