Mo, 24. September 2018

Schütze gesucht

12.05.2018 06:00

Mysteriöser Fall: Kugel in Wohnhaus eingeschlagen

Beängstigende Szenen für eine Hausfrau (55) in einer kleinen Ortschaft bei Maissau in Niederösterreich: Die Bewohnerin putzte gerade ihr Wohnzimmer, als sich mit ohrenbetäubendem Krach eine Kugel in die Fensterscheibe bohrte und stecken blieb. Nach dem mysteriösen Schützen wird nach einer Anzeige bei der Polizei gefahndet.

„Unsere Nachbarin stand unter großem Schock. Sie ist gerade auf einem Sessel gestanden, um den schönen Luster zu putzen“, schildert einer der Bewohner des nur wenige Häuser zählenden Dorfes im Weinviertel.

Als die 55-Jährige nachschaute, bemerkte sie zunächst das zersplitterte Glas und dann auch das Projektil, das in der dick isolierten Scheibe stecken geblieben war. Sofort alarmierte das „Opfer“ die Polizei. Die Patrone wurde prompt beschlagnahmt. Jetzt laufen intensive behördliche Ermittlungen, um den mysteriösen Schützen auszuforschen.

Gerüchteküche kocht
Im kleinen Dorf kocht jedenfalls die Gerüchteküche. Wilde Beschuldigungen werden erhoben. Ein Waidmann, der zur fraglichen Zeit draußen im Revier eine Rehgeiß erlegte, weist jedenfalls alle Beschuldigungen zurück. Auch andere Jäger seien zur fraglichen Zeit auf Pirsch unterwegs gewesen. Und so eine Kugel könne ja bis zu sechs Kilometer weit fliegen.

Mark Perry und Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.