Fr, 17. August 2018

Weil Preise steigen

26.04.2018 06:02

Smartphone-Nachfrage sinkt, aber Umsatz wächst

Der Smartphone-Boom der vergangenen Jahren flaut langsam ab, trotzdem machen die Hersteller durch immer teurere Geräte noch wachsende Umsätze. Von Jänner bis März sank die Nachfrage weltweit um zwei Prozent auf 347 Millionen Geräte. Vor allem in China und Nordamerika wurden weniger Smartphones veräußert.

Das geht aus einer Studie des Marktforschers GfK hervor. Wegen der gestiegenen Preise für die Luxusmodelle von Apple, Samsung, Google und Huawei litt der Umsatz aber nicht unter der sinkenden Nachfrage. Die Erlöse kletterten sogar um 18 Prozent nach oben.

Die Verbraucher tendierten derzeit zum Kauf höherpreisiger Modelle, sagte der GfK-Telekommunikationsexperte Arndt Polifke. Im Schnitt legten Käufer 374 Dollar (306 Euro) für ein neues Gerät auf den Tisch und damit um 21 Prozent mehr als im Vorjahresvergleich.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.