Do, 16. August 2018

Motor aus Maranello

31.03.2018 15:45

Hier kommt das Fast-Ferrari-SUV!

Ein SUV von Ferrari gibt es - vorerst zumindest - nicht - dafür kommt jetzt, sagen wir, ein Fast-Ferrari-SUV: Der Maserati Levante erhält eine neu Top-Motorisierung - und die stammt aus Maranello.

In der nun auf der Auto Show in New York (bis 8. April) vorgestellten „Trofeo“-Ausführung verfügt das SUV über einen von Ferrari entwickelten 3,8-Liter-V8 mit 590 PS und einem maximalen Drehmoment von 730 Nm.

Die Kraftübertragung übernimmt eine Achtgangautomatik. Bislang wurde die stärkste Variante des Allradlers von einem 430 PS starken Dreiliter-V6-Benziner angetrieben.

Die Spitzenversion des Italo-Crossovers sprintet in 3,9 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und beschleunigt weiter bis 300 km/h. Äußerlich weisen unter anderem größere Lufteinlässe in der Frontschürze, Carbon-Zierteile und 22-Zoll-Räder auf die gesteigerten Fahrleistungen hin.

Einen Preis für das nahezu vollausgestattete Top-Modell nennt Maserati nicht - er wird in Österreich sicher über 200.000 Euro liegen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.