Fr, 21. September 2018

Europa League

08.03.2018 23:31

Atletico Madrid & Arsenal vor Viertelfinal-Einzug!

Atletico Madrid und Arsenal haben in der Europa League die Tür zum Einzug ins Viertelfinale weit aufgestoßen! Die Spanier setzten sich am Donnerstag im Achtelfinal-Hinspiel gegen Lok Moskau zu Hause mit 3:0 (1:0) durch, die zuletzt strauchelnden Engländer gewannen bei AC Milan ebenfalls mit 2:0 (2:0). Weil sich Olympique Lyon auswärts bei ZSKA Moskau mit 1:0 (0:0) durchsetzte und RB Leipzig daheim Zenit St. Petersburg mit 2:1 niederrang, stehen alle drei noch im Bewerb aktiven russischen Klubteams vor dem Aus.

Henrikh Mkhitaryan brachte Arsenal im Meazza-Stadion schon in der 15. Minute durch einen abgefälschten Schuss voran. Für Milan war es das erste Gegentor in einem Pflichtspiel nach 569 Minuten. Arsenal, das zuvor vier Spiele in Folge verloren hatte, blieb danach am Drücker. Mkhitaryan traf Metall, ehe Aaron Ramsey tief in der Nachspielzeit der ersten Spielhälfte auf 2:0 erhöhte. In der zweiten Spielhälfte verteidigten die Gäste um den angezählten Langzeitcoach Arsene Wenger die Führung erfolgreich.

Für Atletico traf Saul Niguez (22.) nach einem Alleingang im Mittelfeld aus rund 25 Metern zum sehenswerten 1:0. Die Spanier hatten die Partie gegen die Russen im Griff, Star-Angreifer Diego Costa (47.) legte kurz nach der Pause nach. Für den Schlusspunkt und eine entspannte Reise zum Rückspiel in Moskau am kommenden Donnerstag sorgte dann Koke (90.) im Finish.

RB Leipzig vergab indes eine noch bessere Ausgangslage für den Viertelfinal-Aufstieg durch ein spätes Gegentor. Der Portugiese Bruma (56.), der vor Marcel Sabitzer den Vorzug erhalten hatte, und Deutschlands Teamstürmer Timo Werner (77.) legten für RB vor, ehe Domenico Criscito (86.) per Freistoß für Zenit verkürzte.

Leipzigs Trainer Ralph Hasenhüttl bot mit Konrad Laimer nur einen Akteur seines Österreicher-Trios von Beginn an auf. Der Salzburger wurde zur Pause ausgetauscht. Sabitzer kam dann zwei Minuten vor Werners Treffer auf das Feld. Ein Schuss des Steirers in der fünften Minute der Nachspielzeit ging am Tor vorbei.

Sporting Lissabon schlug Viktoria Pilsen mit 2:0, bei den Tschechen stand Andreas Ivanschitz nicht im Aufgebot. Das Aus von Pilsen in der Europa League würde bedeuten, dass Tschechien Österreich in der UEFA-Fünfjahreswertung nicht mehr von Rang elf, der wohl für einen Champions-League-Fixplatz 2019 reicht, verdrängen kann. Olympique Marseille gewann das Heimspiel gegen Athletic Bilbao mit 3:1, Lazio Rom musste sich mit einem 2:2 gegen Dynamo Kiew begnügen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Europa League
Schrecksekunde! Kicker stürzt bei Jubel in Graben
Fußball International
„Dosen-Duell“ verloren
Leipzig stinksauer: „War schon fast ein Skandal“
Fußball International
RBL-Chef beschimpft
Salzburg-Fans: Rangnick als Feindbild Nummer eins
Fußball International
Unvergesslicher Abend
Rapids Youngster: Beim Torjubel fast verletzt
Fußball International
Europa League
3:2 - Salzburg gewinnt „Dosen-Duell“ in Leipzig
Fußball International
Europa League
Hütter siegt mit Eintracht Frankfurt bei Marseille
Fußball International
Stimmen zum Rapid-Sieg
Djuricin: „Ihr seht immer nur das Ergebnis“
Video Sport

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.