Mo, 24. September 2018

Rennsieg & Slalomkugel

04.03.2018 13:22

WAHNSINN! Hirscher holt zum 7. Mal Gesamtweltcup

Unfassbar, außerirdisch, irre – Marcel Hirscher hat sich zum siebenten Mal in Folge zum großen Triumphator im Gesamtweltcup gekrönt! Der Salzburger liegt nach seinem Sieg im Kranjska-Gora-Slalom am Sonntag in der Gesamtwertung 289 Punkte vor dem Norweger Henrik Kristoffersen, der in der Saison-Finalphase allerdings nur noch zwei von sechs Rennen in Angriff nehmen wird. Alle anderen Konkurrenten sind rechnerisch bereits aus dem Rennen. Zum „Drüberstreuen“ holte der 29-jährige Ski-Superstar auch die kleine Kristallkugel für die Slalom-Wertung – zusammen mit der Riesentorlauf-Kugel vom Samstag macht das in Summe drei (!) Kristallkugeln innerhalb von 24 Stunden und damit insgesamt die Nummern 15, 16 und 17!

Wenn man bedenkt, dass sich Hirscher bei einem Trainingssturz im vergangenen August einen Knöchelbruch zugezogen hatte und in weiterer Folge sein Vorbereitungsprogramm extrem verkürzen musste, erscheint sein heuriger Erfolgslauf nur noch umso außerirdischer. Denn immerhin gewann der Salzburger ja bei den vor einer Woche zu Ende gegangenen Olympischen Spielen in Pyeongchang auch Gold in der Kombination sowie im Riesentorlauf. Am Sonntag holte Hirscher in Kranjska Gora den insgesamt zwölften Weltcup-Sieg in dieser Saison, direkt hinter ihm klassierten sich auf den Podestplätzen Kristoffersen (+1,22 Sekunden) und der Schweizer Ramon Zenhäusern (+1,61).

Wie schon im Riesentorlauf war auch im Slalom die Pistenpräparierung wieder eine Herausforderung. "Vom Start weg bis zur Steilhang-Einfahrt sehr aggressive Verhältnisse, der Zielhang ist sehr eisig. Das macht es für uns alle nicht einfach, da hundertprozentig die richtige Abstimmung zu erwischen", sagte Hirscher bei Halbzeit des Rennens. Im Finale ließ er sich von der schlechter werdenden Piste aber nicht aufhalten – und so jubelte Hirscher im Zielraum ausgelassen, schmiss sich in den Schnee und meinte: "Es ist nicht zum Packen, es ist so schräg." Zwölf Rennen gewann er in dieser Saison nun bereits, insgesamt hält er bei 57 Erfolgen und liegt damit nur hinter der schwedischen Legende Ingemar Stenmark (86), der noch aktiven US-Amerikanerin Lindsey Vonn (79) sowie Österreichs Annemarie Moser-Pröll (62).

Enttäuscht verließen indes Vorjahressieger Michael Matt, zur Halbzeit Vierter, und Manuel Feller (11.) nach Ausfällen den Zielraum. Beide waren nach den Winterspielen erkrankt, ebenso wie Marco Schwarz, der sich als 27. in die Entscheidung gerettet hatte und 18. wurde. "Ab ins Bett. Es fehlte die Kraft, es fehlte die Luft. Ich glaube, ich habe das Maximum rausgeholt. Punkte sind es auch und die sind wichtig für die Startnummer", sagte Schwarz. Zweitbester Österreicher wurde Marc Digruber als Zwölfter, die Quali für das Weltcup-Finale in Aare verpasste er aber. "Das Ergebnis ist okay. Das mit dem Finale ist schade, aber zum Qualifizieren hat man die ganze Saison Zeit. Der erste Durchgang war richtig gut, im zweiten hatte ich im Zielraum ein paar kleine Hackler und habe Zeit verloren."

Dominik Raschner als 38. und Fabio Gstrein als 48. verpassten den Sprung in den zweiten Durchgang. Johannes Strolz, Christian Hirschbühl und Thomas Hettegger schieden aus. Für das Weltcup-Finale der Top 25 in Aare sind damit nur Hirscher, Matt, Feller und Schwarz qualifiziert.

Das Ergebnis:
1. Marcel Hirscher (AUT) 1:49,22 Minuten
2. Henrik Kristoffersen (NOR) +1,22 Sekunden
3. Ramon Zenhäusern (SUI) +1,61
4. Clement Noel (FRA) +1,92
5. Sebastian-Foss Solevaag (NOR) +2,13
6. Marc Rochat (SUI) +2,34
7. Manfred Mölgg (ITA) +2,51
8. Sandro Simonet (SUI) +2,67
9. Victor Muffat-Jeandet (FRA) +2,77
10. Stefano Gross (ITA) +2,91
11. Sebastian Holzmann (GER) +2,94
12. Marc Digruber (AUT) +2,96
13. Stefan Hadalin (SLO) +2,97
14. Trevor Philp (CAN) +2,99
15. Loic Meillard (SUI) +3,03
16. Fritz Dopfer (GER) +3,04
17. Dominik Stehle (GER) +3,15
18. Marco Schwarz (AUT) +3,16
19. Mark Engel (USA) +3,24
20. David Ryding (GBR) +3,34
21. Linus Straßer (GER) +3,46
22. Mattias Hargin (SWE) +3,57
23. Luca Aerni (SUI) +3,65
24. Andre Myhrer (SWE) +3,75
25. Timon Haugan (NOR) +4,00
26. Leif Kristian Nestvold-Haugen (NOR) +5,50
Ausgeschieden im 1. Durchgang u.a.:Thomas Hettegger (AUT), Christian Hirschbühl (AUT), Johannes Strolz (AUT), Alexis Pinturault (FRA), Daniel Yule (SUI), Jonathan Nordbotten (NOR)
Ausgeschieden im 2. Durchgang: Michael Matt (AUT), Manuel Feller (AUT), Alexander Choroschilow (RUS), David Chodounsky (USA)

Steckbrief von Marcel Hirscher
Marcel HIRSCHER (29 Jahre):
Geboren: 2. März 1989 in Hallein
Wohnort: Annaberg/Salzburg
Größe/Gewicht: 1,73 m/80 kg
Familienstand: ledig
Verein: SC Annaberg
Hobbys: Motocross, Kajak, Musik
Homepage:www.marcelhirscher.at
Größte Erfolge:
Olympia (2 Gold, 1 Silber):

- Gold Kombination 2018 Pyeongchang
- Gold Riesentorlauf 2018 Pyeongchang
- Silber Slalom 2014 Sotschi

- 4. Riesentorlauf 2010 und 2014, 5. Slalom 2010
WM (6 Gold, 3 Silber):
- Gold Slalom 2013 Schladming, Alpine Kombination 2015Vail/Beaver Creek, Riesentorlauf und Slalom 2017 St. Moritz, Teambewerb 2013 und 2015
- Silber Riesentorlauf 2013, Riesentorlauf 2015, Kombination 2017
- 4. Riesentorlauf 2009
Weltcup:
- Gesamtsieger 2011/12, 2012/13, 2013/14, 2014/15, 2015/16, 2016/17, 2017/18
- Riesentorlauf-Weltcupsieger 2011/12, 2014/15, 2015/16, 2016/17, 2017/18
- Slalom-Weltcupsieger 2012/13, 2013/14, 2014/2015, 2016/17, 2017/18
- 57 Siege - 27 Riesentorlauf, 27 Slalom, 1 Super-G, 2 City Event
Junioren-WM:
- Gold Riesentorlauf 2007 und 2008 sowie Slalom 2008
- Silber Slalom 2007 und Super-G 2009
- Bronze Riesentorlauf 2009
Europacup: Gesamt- und Slalom-Sieger 2007/08
Sonstiges:
Österreichs "Sportler des Jahres" 2012, 2015, 2016, 2017
"Welt-Skifahrer" 2012, 2015 und 2016
"Europäischer Sportler des Jahres" 2017

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.