Di, 16. Juli 2019
24.02.2018 17:48

Nächste Pleite

Admiras Grozurek schießt die Austria ins Jammertal

Die Luft für Thorsten Fink als Austria-Trainer wird immer dünner. Die Wiener unterlagen am Samstag zum Auftakt der 24. Runde in der Bundesliga auswärts bei Admira Wacker 1:2 (1:1) und liegen damit bereits 13 Punkte hinter den drittplatzierten Niederösterreichern. Patrick Schmidt und Lukas Grozurek (20. bzw. 74.) drehten die Austria-Führung durch Michael Madl (20.).

Für die Niederösterreicher war es der erste Heimsieg gegen die Austria nach fünf Pleiten in Serie. Die Wiener halten nach wie vor bei nur einem Punkt im Frühjahr und mussten die dritte Niederlage hintereinander hinnehmen. Bei einem Altach-Sieg gegen Mattersburg würden die Wiener auf den blamablen achten Zwischenrang abrutschen.

Die Gäste, bei denen Osman Hadzikic erstmals seit 10. Dezember den Vorzug gegenüber Patrick Pentz im Tor bekam, begannen nach der sportlichen Talfahrt der letzten Wochen verhalten. So blieb die erste Chance nach zehn Minuten den Niederösterreichern vorbehalten: Lukas Grozurek tankte sich auf der Seite durch und bediente Patrick Schmidt in der Mitte. Der erste Versuch des 19-Jährigen verfehlte das Ziel knapp und landete im Außennetz.

Führung währt nicht lange
Der Führung der "Veilchen" ging ein Eckball voraus. Kapitän Raphael Holzhauser fand am kurzen Eck Kevin Friesenbichler, der den Ball verlängerte. Madl stand alleine und hatte keine Mühe, sein erstes Tor im Dress der Austria zu erzielen.

Der Austria-Anhang bejubelte das Tor auf eine spezielle Art und Weise, doch die homophoben Sprechchöre gegen den Stadtrivalen Rapid verstummten schnell, als Schmidt aus gut 18 Metern via Innenstange traf. Zuvor legte Sasa Kalajdzic ideal auf Schmidt ab, der allerdings auch von einem Stellungsfehler von Austria-Linksverteidiger Stefan Stangl profitierte.

Wer eine geschockte Austria erwartete, sollte sich irren. Vielmehr zeigten die Wiener ihre beste Phase des Spiels. Friesenbichler hatte die Führung gleich zweimal am Fuß. Nach 33 Minuten scheiterte er nach herrlichem Assist von Tarkan Serbest alleinstehend vor Admira-Goalie Manuel Kuttin, fünf Minuten später verzog er volley aus 20 Metern nur knapp. Dazwischen zwang Ruan Kuttin mit einem wuchtigen Kopfball zu dessen bester Tat in der ersten Hälfte (35.).

Auch aus der Kabine kam die Austria gefährlicher. Nach Stangl-Flanke fiel der Volley von Lucas Venuto jedoch zu zentral aus (50.). Zwölf Minuten danach verfehlte der Brasilianer das Tor deutlich, nachdem ein Holzhauser-Schuss von Kuttin zu kurz abgewehrt worden war.

Austria-Fans werfen Schneebälle
Erst nach 70 Minuten wurden die Gastgeber wieder gefährlich, doch der eingewechselte Marco Hausjell konnte den Ball nach einem eigentlich missglückten Schuss von Jonathan Scherzer nicht ins Tor ablenken. Es war der Startschuss für eine erfolgreiche Schlussoffensive. Alexander Merkel setzte sich im Mittelfeld gegen Holzhauser durch und schickte Grozurek, der in weiterer Folge Florian Klein austanzte und mit einem platzierten Schuss zu seinem sechsten Saisontor traf.

In der 83. Minute zeigte sich das violette Elend in seiner vollen Pracht: Ein aussichtsreicher Angriff wurde durch auf dem Boden liegende Schneebälle gestoppt, die frustrierte Austria-Fans aus dem Auswärtsblock auf das Spielfeld geworfen hatten. Ein Venuto-Pass wurde unannehmbar für Stangl abgefälscht. Sinnbildlicher kann man die Situation der Austria, für die der Zug nach Europa abgefahren scheint, fast nicht mehr darstellen.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Totaler Unterschied
Neymar und Ronaldo: Superstars in eigenen Welten!
Fußball International
Flucht vor Hummels
34 Mio. €! PSG krallt sich DIESEN BVB-Verteidiger
Fußball International
Nach Copa-Abrechnung
Lionel Messi: Sein Lachen ist zurück!
Fußball International
Im Barcelona-Training
Griezmann kassiert zum Einstand „Doppelgurkerl“
Fußball International
Für PSG „lächerlich“
Neymar: Barca bietet Coutinho, Dembele & 40 Mille
Fußball International
Erst 21 Jahre alt
Sabitzer-Konkurrenz? Leipzig angelt sich PSG-Juwel
Fußball International
Spielplan
14.07.
15.07.
16.07.
17.07.
18.07.
20.07.
21.07.
Russland - Premier League
Republican FC Akhmat Grozny
1:0
FC Krasnodar
Russland - Premier League
FC Lokomotiv Moskau
1:1
FC Rubin Kazan
UEFA Europa League
Tobol Kostanay
14.00
AS La Jeunesse D Esch/Alzette
Gjorce Petrov
16.30
Alashkert
FC Kairat Almaty
16.30
NK Siroki Brijeg
KS Teuta Durres
17.00
FK Ventspils
FC Inter Turku
17.30
Bröndby IF
FK Rigas Futbola Skola
18.00
NK Olimpija Ljubljana
Levadia Tallinn
18.00
Stjarnan Gardabae
Rovaniemen Palloseura
18.00
Aberdeen FC
Universitatea Craiova 1948 CS
18.00
Sabayil
FC Dinamo Minsk
18.30
FK Liepaja
Levski Sofia
18.30
MFk Ruzomberok
FK Neftchi Baku
19.00
Csf Speranta Nisporeni
FC Vaduz
19.00
Breidablik Kopavogur
FC Torpedo 2008 Kutaisi
19.00
FC Ordabasy
FC Milsami
19.00
Fotbal Club FCSB
Hsk Zrinjski Mostar
19.00
FK Akademija Pandev
Zalgiris Vilnius
19.00
Budapest Honved FC
FC Petrocub
19.00
AEK Larnaca FC
Apollon Limassol FC
19.00
FK Kauno Zalgiris
Cracovia Krakau
19.00
Dac 1904 Dunajska Streda
FK Haugesund
19.00
Cliftonville FC
Hapoel Beer Sheva FC
19.30
KF Laci
UE Engordany
19.30
FC Dinamo Tiflis
FC Progres Niederkorn
19.30
Cork City FC
IFK Norrköping
20.00
Saint Patrick's Athletic FC
HNK Hajduk Split
20.00
Gzira United FC
NS Mura
20.00
Maccabi Haifa FC
KS Kukesi
20.00
Debreceni VSC
B36 Torshavn
20.00
Crusaders FC
Fehervar FC
20.00
FK Zeta Golubovci
Hibernians FC
20.00
FC Shakhter Soligorsk
FC Vitebsk
20.30
Kuopion Palloseura
FK Skopje
20.30
FC Pyunik Yerevan
FK Radnicki Nis
20.45
FC Flora Tallinn
NK Domzale
20.45
Balzan Youths
FK Buducnost
20.45
JK Narva Trans
Kilmarnock FC
20.45
Connah's Quay Nomads FC
FC Spartak Trnava
20.45
FK Radnik Bijeljina
Rangers FC
20.45
FC St Josephs
Ballymena United FC
20.45
Malmö FF
Shamrock Rovers FC
21.00
SK Brann
KR Reykjavik
21.00
Molde FK
Legia Warschau
21.00
FC College Europa

Newsletter