So, 22. Juli 2018

In derselben Ortschaft

17.02.2018 12:49

NÖ: Brände halten Florianis auf Trab - 3 Verletzte

Gleich zwei Mal hat es am Samstag in der niederösterreichischen Marktgemeinde Seitenstetten gebrannt. Kurz nach Mitternacht war ein Holzhaus in Treffling in Flammen aufgegangen, sieben Feuerwehren mit 130 Mitgliedern standen bei dem Großbrand im Einsatz. Die Nachlöscharbeiten dauerten noch Stunden an. In Weidersdorf standen eine Werkstatt und eine Gartenhütte in Brand. Drei Burschen wurden dort verletzt, einer davon schwer.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte in Treffling schlugen bereits Flammen aus dem Haus, berichtete das Bezirkskommando Amstetten. Ein Übergreifen des Feuers auf ein angrenzendes landwirtschaftliches Objekt konnte verhindert werden. Besonders schwierig war es, an alle Brandherde zu gelangen. Mit Unterstützung einer Drehleiter mussten Dach und Fassade geöffnet werden. Zahlreiche Atemschutztrupps standen im Einsatz.

Die Flammen waren in der Früh unter Kontrolle, berichtete Philipp Gutlederer vom Bezirksfeuerwehrkommando. Die Nachlöscharbeiten dauerten bis in die Mittagsstunden, weil immer wieder Glutnester aufflammten. Verletzt wurde den Angaben zufolge bei diesem Brand niemand. Ein Hitzestau zwischen einem Kachelofen und einer Wand dürfte den Brand verusacht haben.

Bei Löschversuchen verletzt
Kurz vor 2.30 Uhr wurden die Helfer zu einem weiteren Einsatz in Weidersdorf gerufen. Drei 18-Jährige versuchten, die Flammen an einer Werkstatt und einer Gartenhütte selbst zu löschen, und erlitten dabei Brandverletzungen und Rauchgasvergiftungen. Die Burschen wurde von zwei Rettungswagenteams und einer Notarztmannschaft medizinisch versorgt und ins Landesklinikum Amstetten transportiert.

Die Feuerwehr führte Nachlöscharbeiten und eine Kontrolle mit einer Wärmebildkamera durch. Im Einsatz standen 30 Einsatzkräfte von zwei Feuerwehren, die anschließend wieder zum Großbrand fuhren.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.