Do, 25. April 2019
23.12.2017 13:31

Mutter verloren

Polizei rettet verirrtes Bambi aus Wohnhaus

Tierische Überraschung für eine 66-Jährige am Samstag in Strobl am Wolfgangsee: Sie entdeckte in ihrem Haus einen jungen Rehbock, der sich offenbar dorthin verirrt hatte. Von der Mutter fehlte jedoch jede Spur, der kleine Bock dürfte sie verloren haben. Da er unverletzt war, wurde er nach dem Einfangen in ein Wildgehege gebracht und wird nun liebevoll aufgepäppelt.

Die 66-Jährige alarmierte in den Morgenstunden die Polizei in Strobl und berichtete den Beamten von dem tierischen Besuch. Sie hatte den jungen Rehbock im Vorhaus entdeckt, trotz aller Versuche konnte das junge Tier aber nicht mehr zum Gehen bewegt werden. 

Tier konnte nicht zu seiner Mutter gebracht werden
Da von dem Muttertier jede Spur fehlte, drängte sich rasch der Verdacht auf, dass der junge Bock diese verloren hat oder nicht mehr finden konnte. Deshalb wurde entschieden, das Tier einzufangen und in ein Wildgehege zu bringen.

Um das junge Reh nicht weiter zu verängstigen, wurde ihm ein Tuch über die Augen gelegt. Für den Abtransport ins Gehege nahm der Jäger den kleinen Bock kurzerhand auf seine Schoß und im Auto am Beifahrersitz Platz.

Ein Polizist brachte die beiden danach zum nahe liegenden Wildtierpark. Dort wird der kleine Rehbock aufgepäppelt und "mit der Flasche großgezogen", so der Beamte. Später soll er dann ausgewildert werden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Willkommen, Mary-Lou!
Baby-Alarm! Marcel Sabitzer ist Vater geworden
Fußball International
„Nicht korrekt!“
DFB-Geständnis: Bayern-Elfer war Fehlentscheidung!
Fußball International
Identitäre, BVT etc.
Strache übersteht Misstrauensantrag der SPÖ
Österreich

Newsletter