29.09.2002 11:06 |

Indianapolis

Zahlen und Fakten

2002 wird in Indianapolis der dritte Große Preis der USA ausgetragen. Die Formel 1 kehrte im Jahr 2000 in die Vereinigten Staaten zurück. Damals gewann Michael Schumacher im Ferrari, 2001 siegte Mika Häkkinen (McLaren-Mercedes)
Der erste Grand Prix der USA fand 1959 in Sebringstatt und wurde von Bruce McLaren auf Cooper Climax gewonnen.1960 wechselte die Formel 1 nach Riverside, im Folgejahr dannnach Watkins Glen, wo bis 1980 insgesamt 20 WM-Läufe durchgeführtwurden. Von 1976 bis 1983 trat die F1 zusätzlich acht Malzum Grand Prix USA-West in Long Beach an. Die Achtziger sahenaußerdem zwei F1-Rennen in Las Vegas, eins in Dallas undsieben in Detroit. Von 1989 bis 1991 war Phoenix Austragungsortdes GP USA. Insgesamt starteten Formel-1-Fahrzeuge bisher 45 Malin den USA.
 
Nelson Piquet siegte 1984 beim GP USA in Detroitmit einem Brabham BMW. Die Rennstrecke von Indianapolis hat fürMontoya eine ganz besondere Bedeutung. Im Jahr 2000 schrieb derKolumbianer Motorsportgeschichte, als er beim legendären500- Meilen-Rennen auf Anhieb siegte. Seit 1966 (Graham Hill)hatte niemand mehr diesen Klassiker im ersten Anlauf gewonnen.
 
Montoya könnte der erste Pilot werden, derin Indianapolis das 500-Meilen-Rennen und den GP gewinnt. VierFahrer haben bislang die Indy 500 und einen US GP auf anderenKursen gewonnen: Jim Clark, Graham Hill, Emerson Fittipaldi undMario Andretti.
 
Die Formel-1-Rennstrecke von Indianapolis ist 4,192km lang. Das 73-Runden- Rennen führt über eine Gesamtdistanzvon 306,016 km. Die Piste bezieht Teile des beim 500-Meilen-Rennengenutzten Ovals mit ein, gefahren wird allerdings in entgegengesetzterRichtung, im Uhrzeigersinn.
 
Auf dem 1822 Meter langen Oval-Teilstück fährtdie Formel 1 etwa 23 Sekunden lang mit Vollgas. Danach biegt sieins mit 13 Kurven gespickte Infield ab.
 
In Kurve 13 der Formel-1-Strecke, das ist Kurve1 des 2,5-Meilen-Ovals, sorgt zum ersten Mal beim GP USA eineneue Schutzbarriere für erhöhte Sicherheit. Die SAFER(Steel And Foam Energy Reduction) genannte, Energie absorbierendeBarriere vor den Betonmauern wird im Oval von Indianapolis seitMai in allen vier Kurven eingesetzt.
 
Der Reifenverschleiß wird als relativ niedrigeingestuft. Die klassische Rennstrategie ist ein einziger Boxenstoppzwischen der 36. und der 52. Runde.
 
Den Rundenrekord hält seit 2001 Montoya, derden Kurs in 1.14,448 Minuten (202,707 km/h) umrundete. Die Trainingsbestzeitfuhr im vergangenen Jahr Michael Schumacher in 1.11,708 min (210,453km/h).
 
Das Rennen wird um 13.00 Uhr (20.00 Uhr in Europa)am Sonntag, dem 29. September, gestartet.
 
Indianapolis, Hauptstadt des US-Bundesstaates Indiana,hat etwa 800.000 Einwohner. In der Umgebung (Marion County) lebenrund 1,6 Mio. Menschen. Indianapolis wurde 1821 gegründet.Geplant auf dem Reißbrett, sind die kreisförmig umdas Zentrum verlaufenden Hauptstraßen charakteristisch fürdie Stadt, daher ihr Spitzname "circle city". In der heute zwölftgrößtenStadt der USA haben sich verschiedene Universitäten angesiedelt.Die Verbindungen von Indianapolis nach Deutschland sind vielschichtig.Köln ist Partnerstadt. Deutsche Auswanderer, die sich um1840 in Indianapolis nieder gelassen haben, prägten das Stadtbild.Einige ihrer Nachkommen sind Mitglieder des ältesten Männerchorsder USA.
Dienstag, 15. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten