Mo, 16. Juli 2018

Schon bald ein Ösi?

15.05.2009 14:49

Steffen Hofmann soll eingebürgert werden

Der Deutsche Steffen Hofmann, Kapitän des (noch amtierenden) österreichischen Meisters SK Rapid, soll in den kommenden Wochen die österreichische Staatsbürgerschaft erhalten. "Wir unterstützen sein Ansuchen, haben aber mit dem Prozess an sich nichts zu tun", betonte Sportdirektor Alfred Hörtnagl.

Hofmann, der mit einer Wienerin verheiratet ist und zwei Kinder hat, hätte schon vor knapp vier Jahren eingebürgert werden sollen und wäre in diesem Fall ein Thema für die ÖFB-Auswahl gewesen. Aufgrund seiner drei Einsätze für Deutschland bei der U17-WM 1997 ließ die FIFA allerdings einen Nationalteam-Wechsel nicht zu, wodurch auch die Verleihung der österreichischen Staatsbürgerschaft vorläufig ad acta gelegt wurde.

Ausländerplatz bei Rapid wird frei
Für Rapid hätte die Einbürgerung Hofmanns den angenehmen Nebeneffekt, dass ein zusätzlicher Ausländerplatz frei werden würde. Im 18-Mann-Kader jeder Bundesliga-Mannschaft müssen pro Match zumindest 12 Spieler mit österreichischer Staatsbürgerschaft auf dem Spielbericht stehen, ansonsten verliert der Club den Anspruch, am derzeit mit fünf Millionen Euro dotierten Österreicher-Topf zu partizipieren.

Ob es mit der Einbürgerung diesmal etwas wird, haben allerdings die Behörden zu entscheiden. Der letzte Anlauf dazu kam im Jahr 2008, als das Bundeskanzleramt unter dem damaligen Regierungschef Alfred Gusenbauer die Verleihung der österreichischen Staatsbürgerschaft an den Rapid-Regisseur befürwortete, aber am Veto des VP-geführten Innenministeriums scheiterte. Von ÖVP-Seite wurde damals vor allem argumentiert, dass Hofmann für das österreichische Nationalteam nicht infrage kommt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.