02.01.2004 15:52 |

Voyeur-Web

"Jennicam" nach 7 Jahren abgeschaltet

Jennifer Ringley hat die wohl bekannteste Webcam im WWW abgedreht. Nachdem sie sieben Jahre lang vor den Augen der Welt gelebt hatte, schloss die zum Jahreswechsel ihre Seite Jennicam.org. Nach Jahren in der „Auslage“ will die heute 26-Jährige wieder ihr Privatleben genießen. Viele ihrer Nachahmer sind aber heute noch im Netz und das Geschäft mit Erotik-Webcams blüht wie eh und je (siehe Linkbox).
Als es noch eine Sensation war, eine Kaffeemaschineoder ein Aquarium live im Internet zu sehen, kam eine 19-jährigeCollege-Studentin auf die Idee, ihr Leben ungeschminkt ins Internetzu stellen. Die "Jennicam" revolutionierte die Öffentlichkeitdes Internet und erfand den Web-Voyeurismus.
 
Für 15 Dollar im Jahr konnte man an Lebenvon Jenni teilhaben, sie am Computer, beim Schlafen, beim Streitmit ihrem Freund, füttern ihrer Katze oder Tanzen beobachten.Nach dem Ende des großen Webcam-Boom - rund ums Jahr 2000waren bis zu 100 Millionen Besucher auf ihrer Seite - schaltetesie auf ihrer Homepage Erotik-Werbung um Geld dazu zu verdienen.Daraufhin schloss der Internet-Bezahldienst PayPal ihr Konto.
 
Schließlich hatte die junge Dame die Nasevoll, ihr Intimleben mit Tausenden anderen zu teilen und schaltetezu Neujahr 2004 ihre Kameras ab. Ihre Fans sind enttäuscht,ist das Leben von Jennifer auch ein Teil ihres eigenen geworden.
 
Krone.at hat die besten Links zu Webcams rundum die Welt - siehe Linkbox!
Freitag, 05. März 2021
Wetter Symbol