16.10.2008 12:42 |

Zu Ehren des Idols

In Tavullia darf man nur mehr 46 fahren

Wer schon mal mit dem Auto durch Italien gefahren ist, weiß, dass unsere Nachbarn bei Vergehen im Straßenverkehr keinen Spaß verstehen. Unverhältnismäßig hohe Strafen und drakonische Maßnahmen wie die Zwangsversteigerung des eigenen Autos gehören zur Tagesordnung. In der kleinen Ortschaft Tavullia darf man neuerdings nur 46 Stundenkilometer statt der üblichen 50 fahren. Das hat jedoch nichts mit einem Sicherheitsaspekt zu tun, sondern mit dem bekanntesten Sohn der Dorfes: Motorrad-Star Valentino Rossi, der mit der Startnummer 46 unzählige WM-Titel gefeiert hat.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Zu Ehren des 29-Jährigen wurde nun die zulässige Höchstgeschwindigkeit im Ort an Rossis Startnummer angepasst. "Wir wollen ihm zeigen, wie sehr wir unseren berühmtesten Bewohner schätzen", rechtfertigt ein Sprecher der 8.000-Seelen-Gemeinde Tavullia die Maßnahme. Doch nur aus symbolischen Gründen ist die Änderung der Höchstgeschwindigkeit sicher nicht vorangetrieben worden.

Weil Rossi jahrelang London als Hauptwohnsitz gemeldet hatte, obwohl er sich immer noch in Italien aufhielt, hat er insgesamt 43 Millionen Euro Steuerschulden. Ein Teil davon geht an Tavullia. 500.000 Euro sind bereits auf das Gemeindekonto überwiesen worden. Mit diesem Geld soll unter anderem der Friedhof saniert und eine Turnhalle errichtet werden. Angesichts des unerwarteten Geldsegens kann man schon mal dem "Spender" zu Ehren die km/h-Grenze von 50 auf 46 herunterschrauben. Italienern sind ungewöhnliche Maßnahmen im Straßenverkehr ja bestens bekannt...

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 22. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)