Sa, 20. Jänner 2018

Eis-Bullen

12.01.2018 10:07

Höchste Zeit für „Bonus-Punkte“

Eis-Bullen liebäugeln nach drei Niederlagen heute im Hit gegen Leader Vienna Capitals mit Befreiungsschlag

Sechs Runden bleiben den Bulls noch, um sich eine bessere Ausgangsposition für die Meisterrunde zu schaffen. Zwei Punkte fehlen nach den jüngsten drei Niederlagen (1:8 Zähler) wieder auf den Dritten KAC, fünf auf Linz. Deshalb sind im Heim-Hit heute gegen den überlegenen Leader aus Wien "Bonus-Punkte" sehr gefragt.

"Es ist eine große Herausforderung und Motivation, gegen den amtierenden Meister und das nach wie vor beste Team der Liga zu spielen. Aber wir wollen die Wiener zuhause schlagen", hofft Dominique Heinrich, der mit Pallestrang wieder die Defender-Reihen voll macht, auf einen Weg, "auch wieder enge Spiele zu gewinnen". Zuletzt ging das ja dreimal in die Hose, stand Sonntag das bittere 4:5 in Zagreb.

Wo Salzburg die Partie (Trainer Poss: "Wir waren defensiv einfach nicht konsequent genug") und Tom Raffl durch Verletzung verlor. Der Sturmtank ist nicht nur mit Hughes Klub-Topscorer, sondern auch Fixgröße in der Powerplay-Reihe um Schremp. Mit dieser "Bank" hievten sich die Eis-Bullen in Überzahl sogar in Capitals-Sphären.

Nach Raffls Ausfall - im Powerplay rückt Rauchenwald, im Duncan-Sturm Herburger auf - wird heute Latusa wieder angemeldet. Der Routinier hatte (ebenfalls mit Syndesmoseband-Verletzung) am 31. November für Stajnoch am Kaderblatt Platz gemacht. Gebrütet wird bei den Bulls über die Wechsel genug. Tauschvorgang vier ist weg. Aber auch nach Raffls Rückkehr bleibt bis 1. März - neben dem freien Goalie-Wechsel - noch ein Legionärstausch möglich.

Robert Groiß, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden