Mi, 13. Dezember 2017

Drei Jahre zu spät

06.12.2017 16:51

Heidfeld-Crash "verschlafen" - Häme für Hamilton

Lewis Hamilton hat es als vierfacher Weltmeister alles andere als leicht. Jetzt fragte er Nick Heidfeld mit drei Jahren Verspätung nach einem Unfall, wie es ihm gehe - und prompt lacht die ganze Sportwelt über ihn.

Es zeigt sich, dass Lewis Hamilton auch nur ein Mensch ist. Einer, der nicht nur fehlerlos Autofahren kann. Nein, er ist einer, der auch Empathie für seine Mitmenschen zeigt. Und es ist eine Ironie des Schicksals, wenn er jetzt gerade deswegen auf den Arm genommen wird.

Lewis Hamilton kommentierte auf Instagram einen Unfall von Nick Heidfeld. Allerdings mit ein wenig Verspätung: Dieser passierte nicht am vergangenen Wochenende beim Formel-E-Auftakt mit zwei Rennen in Hongkong, sondern bereits am 13. September 2014 beim allerersten Formel-E-Rennen überhaupt. Darauf ist zu sehen, wie der Franzose Nicolas Prost einen Crash mit Nick Heidfeld verursacht. Hamilton ärgerte sich anscheinend maßlos über das Manöver des Franzosen. Er schrieb am Sonntag auf seiner Instagram-Seite: "Wenn die FIA diesen Fahrer nicht sperrt, dann bin ich angewidert." Danach erkundigte er sich auch über das Befinden von Heidfeld.

"Danke, dass du dich um mich sorgst"
Nick Heidfeld reagierte schnell (oben im Video). "Hi Lewis, zuerst einmal danke, dass du dich um mich sorgst. Ich bin gerade sicher aus Hongkong zurückgekehrt, auch wenn es sich ewig angefühlt hat, bis ich nach dem Crash gelandet bin", sagte Heidfeld in einer Videobotschaft. "Ich kann dir versichern, dass ich seit damals viele Rennen gegen Nicolas gefahren bin, und das fast ohne Probleme", so der Deutsche weiter. Lewis Hamilton hat seinen Post schnell wieder gelöscht.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden