Di, 12. Dezember 2017

Täter flüchtig

05.12.2017 09:18

Einbruch in Hotel: Beute in Tischtuch gewickelt

Einen besonders dreisten Coup landeten Einbrecher am Sonntag in St. Johann! Nachdem sich die Täter Zutritt zu einem Hotel verschafft hatten, montierten sie zunächst die Überwachungskameras ab - dann wickelten sie einen Teil der Beute in ein Tischtuch und flüchteten.

Gegen 16 Uhr brachen die Unbekannten mit aller Gewalt die Terrassentür eines Gästezimmers auf. Doch bevor die gewieften Ganoven auf Beutezug gingen, entfernten sie drei Überwachungskameras - unter anderem jene im Eingangsbereich, wie ein Ermittler der Polizei am Montag im "Krone"-Gespräch schilderte. Erst danach durchsuchten die Täter das gesamte Hotel.

Und sie wurden auch fündig! Als erstes demontierten die Unbekannten einen festgeschraubten Tresor samt Schmuck. Dann schnappten sie sich noch zwei Computer, einen Bildschirm sowie einen Pkw-Typenschein - um den Abtransport zu erleichtern, wurde zumindest dieser Teil der Beute in ein Tischtuch gewickelt.

Fast 10.000 Euro Schaden
Den dreisten Einbrechern gelang daraufhin die Flucht. Von ihnen fehlt bislang jede Spur. Die Polizei, die nun auf mögliche Zeugen hofft, beziffert den Gesamtschaden auf fast 10.000 Euro. Verdächtige Wahrnehmungen bitte an die Ermittler in St. Johann unter 059 133-72 08 melden.

Hubert Rauth, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden