So, 17. Dezember 2017

Big Brother Award

27.10.2017 09:07

Datenschutz-Negativpreis für Innenminister Sobotka

Der Big Brother Award in der Kategorie "Politik" ist 2017 an Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) gegangen. Dem Ressortchef wurde sein "Forderungskatalog" nach neuen Überwachungsmaßnahmen vorgehalten. In den insgesamt fünf Kategorien des Negativpreises, der am Mittwochabend in Wien verliehen wurde, gewann Amazons vernetzter Lautsprecher "Echo" im Bereich "Weltweiter Datenhunger".

"Amazon Echo besteht aus sieben Mikrofonen und Richtstrahltechnologie, so dass Echo sie auch von der anderen Seite des Raums hören kann, auch wenn in dem Raum Musik spielt", heißt es in der Nominierung.

Bäckerfiliale nimmt kein Bargeld mehr
In der Kategorie "Business und Finanzen" wurde der Grazer Bäcker Martin Auer "ausgezeichnet", nachdem man seit April in einer seiner Filialen ausschließlich mit Kredit- oder Bankomatkarte bezahlen kann.

"Diese erste Filiale ist ein Präzedenzfall, in der wir als Kunden gezwungen werden, Informationen über uns preiszugeben, die für den Kauf einer Semmel nicht notwendig ist", kritisierte q/uintessenz, Verein zur Wiederherstellung der Bürgerrechte im Informationszeitalter und Organisator der seit 1999 in Österreich vergebenen Auszeichnung der negativen Art.

Preise für Facebook und Web-Konsortium W3C
In der Kategorie "Kommunikation und Marketing" ging der Preis an "Facebook". Dem sozialen Netzwerk wurde angekreidet, dass es kein Problem habe "es Werbekunden so einfach wie möglich zu machen, nach Hunderten Kriterien Zielgruppen zu filtern und mit Dark-Posts zu beschicken". Diese auch "Unpublished Posts" genannte Werbeform charakterisiert sich dadurch, dass ein Posting nicht auf der Facebook-Page selbst, beispielsweise einer Partei, angezeigt wird, sondern nur einer bestimmten Zielgruppe.

Zu guter Letzt setze sich im Bereich "Behörden und Verwaltung" das World Wide Web Consortium (W3C) wegen der Einführung des DRM-Systems Encrypted Media Extensions EME als Webstandard durch.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden