Di, 21. November 2017

So reagiert das Netz

15.10.2017 17:41

#Wahl17: Empörung auf Twitter und Co.

In den sozialen Netzwerken hat das Wahlergebnis für zahlreiche emotionale Reaktionen bis hin zur Empörung gesorgt. Während die einen den Vorsprung von Sebastian Kurz feierten, sorgten die Zugewinne bzw. Verluste anderer Parteien für virtuelles Kopfschütteln. Für Unterhaltung vor und während des Urnengangs sorgte wie immer der #beifunk der Wahlhelfer.

Der enorme Zugewinn von ÖVP und FPÖ löste auf Twitter und Facebook sehr emotionale Reaktionen aus. Während Anhänger der beiden Parteien jubeln, sehen viele das Ergebnis kritisch.

Der eine oder andere überlegt sogar, auszuwandern.

Bezugnehmend auf das berühmte Zitat von Thomas Bernhard ("Die Mentalität der Österreicher ist wie ein Punschkrapfen: außen rot, innen braun und immer ein bisschen betrunken") twittert Blonde_Phantom einen Punschkrapfen.

Den Tweet des Tages schickte Gregor Barcal ins Web: "Also in Hietzing reicht der Kuli nur bis zur ÖVP. Weiter links wählen ist nicht vorgesehen", schrieb er zu einem Foto aus der Wahlkabine, welches das Dilemma zeigt.

Der lustigste Servicetweet kam von User mx us abe: "Das Kuvert nicht abschlecken. Hat keinen Klebestreifen. Wird nur nass."

Unterhaltsam wie immer war der #beifunk der Wahlbeisitzer.

Michaela Braune
Redakteurin
Michaela Braune
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden