Mi, 23. Mai 2018

Kleidung brannte

31.08.2017 09:19

Explosion in Salzburg: 43-Jährige schwer verletzt

Bei einem Arbeitsunfall ist eine 43-Jährige am Mittwoch in Salzburg schwer verletzt worden. Die Frau war gerade mit Reinigungsarbeiten beschäftigt, als es zu einer gewaltigen Explosion kam. Dabei erlitt sie schwere Verbrennungen und musste in eine Spezialklinik geflogen werden.

Gegen 11 Uhr war die 43-Jährige im Keller des Raumausstatters mit Reinigungsarbeiten beschäftigt. Dabei wollte sie mit einem elektrischen Bodenreiniger Klebereste beseitigen, wozu sie ein Lösemittel verwendete. Dämpfe dieses Mittels dürften sich im Raum verbreitet haben und in das nicht explosionsgeschützte Gerät gelangt sein.

Geschäft verwüstet
Als die Salzburgerin dann die Reinigungsmaschine einschaltete, kam es zu dem dramatischen Unfall: Durch die Wucht der Explosion wurde sogar die massive Eingangstür im Erdgeschoß aus den Angeln gerissen und ins Freie geschleudert. Das komplette Geschäft wurde bis in den ersten Stock verwüstet.

Mit Rettungsheli in Spezialklinik
Mit brennender Kleidung rannte die 43-Jährige ins Freie, wo Kollegen sie mit einem Gartenschlauch löschten und danach sofort versorgten. Nach der Erstbehandlung durch zwei Notärzte brachte der Rettungshubschrauber sie in eine Spezialklinik nach Bayern.

Durch die Verpuffung entstand nicht nur im Keller, in dem sich die Werkstatt befindet, sondern auch im Büro und Verkaufsraum im Erdgeschoß großer Schaden.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden