Sa, 16. Dezember 2017

Martennock

12.10.2017 15:41

Ein Gipfel für Genießer

Ohne Tempolimit in die Berge: Chefinspektor Horst Binder "raste" mit Tourenskiern und der "Krone" hinauf auf den Martennock.

Wer es im Job täglich mit "Bleifuß-Piloten" zu tun hat, der geht’s natürlich auch beim Skitourengehen etwas flotter an. Wenn es die Zeit erlaubt zieht es Chefinspektor Horst Binder von der Verkehrspolizei regelmäßig hinauf in die Berge. "Diese Woche ist es meine vierte Tour", verrät der Finkensteiner.

Eigentlich wollten wir zusammen auf den Latschur (2236 Meter), doch aus Zeitmangel entschieden wir uns für den 2039 Meter hohen Martennock, ein Nachbargipfel vom Goldeck, der sich jedoch als wirklich lohnender Kurzausflug entpuppt hat.

Der Ausgangspunkt der Tour ist über Stockenboi, Zlan und die Goldeck-Panoramastraße mit dem Auto rasch erreicht. "Ist es hier oben nicht einfach wunderschön?", kommt der Leiter der Seepolizei ins Schwärmen: "Dafür nimmt man doch gerne ein paar Höhenmeter und Schweißtropfen in Kauf." Es waren übrigens nur knapp 400, weshalb die Tour ideal für Anfänger ist. Binder: "Hier draußen kann ich einfach abschalten, Kraft tanken, und es tut mir gut. Denn Touren sind einfach ideal für Körper, Geist und Seele."

Machen Sie mit, verraten Sie der großen "Krone"-Familie, Ihre Lieblingstour, etwa auf Ihren "Hausberg" und schildern Sie beim gemeinsamen Aufstieg mit der "Krone" die magischen Momenten, die Sie begeistern. Mitmachen ist leicht: Einfach Mail an hannes.wallner@kronenzeitung.at und einen Termin ausmachen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).