Fr, 27. April 2018

27.10.2006 16:20

Die Bauernregeln und die Wahrheit

Das freie Wort
Unsere Bauern haben eine gewaltige Bedeutung, sowohl für die Versorgung mit hochwertigen Nahrungsmitteln als auch für den Landschaftsschutz. Es ist den Menschen aber viel zu wenig bewusst, dass das hochspezialisierte Fachleute sind. Und immer schon waren. Anthropologen haben dokumentiert, dass sich die Menschen, als sie vor Jahrtausenden als Ackerbauern und Viehzüchter sesshaft wurden, ein wesentlich höheres Wissen angeeignet haben als die früheren Jäger und Sammler. Vom Beobachten der Natur, des Wetters und der Jahreszeiten hing der Erfolg der Ernten und damit des Überlebens ab.

Die Bauernregeln fassen jahrtausendelange Beobachtungen zusammen und wurden von Generation zu Generation weitergegeben.

Es ist großartig, dass die "Kronen Zeitung" dieses uralte Kulturgut nicht in Vergessenheit geraten lässt. Jetzt kommt allerdings eine große Unbekannte auf uns zu, wenn sie den Ausdruck aus der Mathematik erlauben.

Die Menschen verändern durch die rasante Produktion von Treibhausgasen das Weltklima. Diese Auswirkungen können wir alle zusammen nicht abschätzen.




Helmut Belanyecz, Vizepräsident des Öst. Kuratoriums für Fischerei & Gewässerschutz, Wien
erschienen am Sa, 28.10.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden