Di, 23. Jänner 2018

Von Polizei gestoppt

08.07.2015 07:35

Fahranfänger rast mit 168 km/h zu Traktor-Prüfung

Mit unglaublichen 168 km/h ist ein 17-jähriger Fahranfänger am Montag auf der Falkensteinstraße bei Lembach in Oberösterreich unterwegs gewesen. Polizisten stoppten den jungen Bleifuß. Er hatte erst seit zwei Wochen den Führerschein, gab an, dringend zur Prüfung für den Traktorschein zu müssen. Kurios: Fahrlehrer und Prüferin holten ihn ab.

Der junge Mühlviertler mit Raserambitionen hatte seinen VW Passat TDI um 14.45 Uhr über die Falkensteinstraße von Lembach Richtung Altenfelden gejagt - bis ihn Polizisten mit der Laserpistole ins Visier nahmen: Das Display zeigte rasante 168 km/h an.

Die Ordnungshüter beendeten den Temporausch des 17-jährigen Rohrbachers und nahmen ihm an Ort und Stelle den Führerschein ab, den er erst seit zwei Wochen besaß. Zu seiner Rechtfertigung gab der Bursch an, ganz dringend zur Traktorführerscheinprüfung zu müssen. Tatsächlich holten ihn anschließend sein Fahrlehrer und die Prüferin ab. Sie hätten sich gleich mit der Nachschulung befassen können...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden