Mi, 13. Dezember 2017

Nervöser Alko-Lenker

07.09.2014 12:10

Temposünder war mit Maschinenpistole unterwegs

Eine tschechische Maschinenpistole und zwei Magazine mit je 20 Stück Munition haben Polizisten am Samstagabend in Salzburg im Auto eines 34-Jährigen aus dem Bezirk Vöcklabruck sichergestellt. Der Türke war wegen einer Geschwindigkeitsüberschreitung angehalten worden. Da er sich bei der Amtshandlung auffällig nervös verhielt, durchsuchten die Beamten sein Fahrzeug.

Die Polizei hatte das Auto des Mannes in Straßwalchen (Flachgau) angehalten, weil er mit 79 km/h im Ortsgebiet unterwegs war. Bei der Überprüfung fiel den Polizisten die "Fahne" des 34-Jährigen auf, der Alkotest ergab einen Wert von knapp 1,6 Promille. Die Beamten nahmen ihm Führerschein und Autoschlüssel ab. Der Türke rief anschließend ein Taxi und fuhr damit weg.

Waffe und Magazine unter Pullover versteckt
Für die Polizisten war die Sache aber noch nicht abgeschlossen. Weil sich der Mann ungewöhnlich nervös verhalten hatte, suchten sie zunächst die Umgebung des Wagens ab, fanden aber nichts. Durch die Seitenscheibe fiel ihnen dann aber im Auto auf dem Fahrersitz unter einem Pullover ein glitzernder Gegenstand auf, der wie eine Patrone aussah. Sie öffneten daher das Fahrzeug und fanden die Maschinenpistole und die zwei geladenen Magazine mit insgesamt 40 Stück Munition vom Kaliber 7,65 Millimeter.

Beschusstest soll "Vergangenheit" der Waffe aufdecken
Daraufhin wurde eine Fahndung nach dem 34-Jährigen eingeleitet, die schon nach kurzer Zeit erfolgreich war. Der Mann konnte aber wegen seiner Alkoholisierung noch nicht einvernommen werden, sagte ein Polizeisprecher.

Straffällig war der Türke bisher nicht. Die Polizei führt nun mit der Waffe einen sogenannten Beschusstest durch. Dabei kann festgestellt werden, ob sie bei früheren Straftaten verwendet worden ist.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden