Do, 23. November 2017

10.000 „Foxbots“

07.07.2014 14:00

Foxconn will iPhone mit Roboter-Armee fertigen

Der weltgrößte Elektronik-Auftragsfertiger Foxconn soll bei der Montage von Apple-Produkten künftig vermehrt auf Roboter setzen, die menschliche Arbeitskräfte ersetzen. Bis zu 10.000 Roboter, deren Entwicklung offenbar von Apple mitfinanziert wurde, sollen demnächst in Foxconn-Werken in China ihren Dienst aufnehmen.

Dass Foxconn in seinen Fabriken künftig vermehrt auf Roboter setzen will, hat Konzernchef Terry Gou in der Vergangenheit bereits mehrfach betont (siehe Infobox). Wie der IT-Branchendienst "Heise" nun berichtet, scheint Foxconn kurz vor der Inbetriebnahme seiner ersten 10.000 "Foxbots" zu stehen.

Roboter sollen Apple-Hardware zusammenbauen
Die Roboter sollen in den Fabriken des Elektronikriesen, der allein in China über eine Million Arbeiter beschäftigt, zum Einsatz kommen und Apple-Hardware zusammenbauen. Die Entwicklung der Roboter soll von Apple mitfinanziert worden sein. Der iPhone-Hersteller hatte 2013 in Aussicht gestellt, 10,5 Milliarden US-Dollar in die Verbesserung seiner Lieferkette stecken zu wollen. Ein Teil dieses Geldes dürfte in die Entwicklung von Foxconn-Robotern geflossen sein.

Ob die pro Stück zwischen 20.000 und 25.000 Dollar teuren Roboter das iPhone 6 fertigen werden, ist noch nicht bekannt, wäre angesichts eines mutmaßlichen Verkaufsstarts im Herbst jedoch realistisch. Bereits vor einigen Wochen war durchgesickert, dass Foxconn für die Produktion des neuen iPhones 100.000 zusätzliche Arbeiter einstellen wolle (siehe Infobox). Es ist durchaus denkbar, dass diese Arbeiter bald gemeinsam mit Robotern zur iPhone-Fertigung eingesetzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden