Di, 24. April 2018

Holzhauser resigniert:

04.02.2018 22:06

Rapid-Fans „dürfen sich sowieso alles erlauben!“

Er ist das absolute "Hass-Ziel" Nummer 1 im Fadenkreuz der Rapid-"Fans" – Raphael Holzhauser, der Kapitän des FK Austria Wien, kann bei direkten Duellen seiner Violetten gegen den SK Rapid nicht einmal seine Schuhbänder zuschnüren, ohne dass ihm das als Provokation ausgelegt wird. Nach den Feuerzeug-Würfen auf ihn im 325. Wiener Derby, scheint Holzhauser jegliche Hoffnung auf Besserung in der grün-weißen Fan-Szene aufgegeben zu haben. "Die dürfen sich sowieso alles erlauben, es gibt keine Konsequenzen!"

"Mehr will ich dazu aber nicht mehr sagen, das wird dann sowieso gegen mich verwendet", so Holzhauser, der unmittelbar zuvor noch mit "Kritik" daran konfrontiert worden war, dass er "provokant langsam" zur Corner-Fahne gegangen sei. Austria-Trainer Thorsten Fink ergänzte: "Für mich ist es skandalös, dass das in Österreich möglich ist!" Dass man mit Schirmen beim Eckball stehen müsse, um die Spieler zu schützen, sei "ein Wahnsinn. Wenn man das nicht unterbindet, dann werden sie das auch weiterhin machen."

Seinen Kapitän lobte Fink explizit für sein Verhalten auf dem Platz: "Er hätte auch liegenbleiben können und sich dann auswechseln lassen. Aber er ist aufgestanden! Wir wollten einfach weiter unser Spiel spielen. Ich finde, er hat sich vorbildhaft verhalten."

Vonseiten Rapids betonte Coach Goran Djuricin einmal mehr, dass man "so geile Fans" habe und dass es "unnötig" sei, "dass es einzelne gibt, die es übertreiben müssen". Djuricin hofft nun, dass die Fans das "untereinander regeln", und dass sie "jetzt gescheiter werden müssen". Mediendirektor Peter Klinglmüller erklärte: "Die Vorkommnisse verurteilen wir auf das Allerschärfste. [...] Die Videoaufnahmen werden wir sehr genau studieren und dementsprechende Konsequenzen gegenüber Übeltätern ziehen."

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden