Fr, 19. Jänner 2018

Nicht im Aufgebot

22.05.2009 07:31

Brasilien beim Confed-Cup ohne Ronaldinho

Fußball-Rekord-Weltmeister Brasilien wird die kommenden WM-Qualifikationsspiele sowie den Confederations Cup in Südafrika ohne Ronaldinho (Bild) und Ronaldo bestreiten. Ronaldinho läuft beim AC Milan weiterhin seiner Form hinterher und Ronaldo, der seit der WM 2006 nicht mehr in der Selecao gespielt hat, wurde trotz seines gelungenen Comebacks bei Corinthians nicht fürs 23-köpfige Aufgebot von Teamchef Carlos Dunga berücksichtigt.

Seit seinem Wechsel im vergangenen Sommer von Barcelona zu Milan hat sich Ronaldinho in Mailand nicht wirklich durchgesetzt, zuletzt ist der Spielmacher meist nur auf der Ersatzbank gesessen. Im März war Ronaldinho beim WM-Qualifikationsmatch in Ecuador nach einer schwachen Leistung ausgewechselt worden, im folgenden Heimspiel gegen Peru war er nur Ersatz gewesen.

Stürmer Adriano, der wegen seiner kurzen Auszeit vom Fußball aus dem Team genommen wurde, ersetzte Dunga durch Nilmar, der derzeit bei International Porto Alegre spielt. Neben ihm gehören Andre Santos (Corinthians) und Ramires (Cruzeiro) zu den Debütanten.

Brasilien muss in der WM-Quali am 6. Juni in Uruguay antreten und empfängt vier Tage später Paraguay. Am 11. Juni bricht das Team dann nach Südafrika auf. In der Gruppe B des Confederations Cups sind Ägypten, die USA und Weltmeister Italien die Gegner.

Der Konföderationen-Pokal, umgangssprachlich Confed-Cup, ist ein Fußballturnier für Nationalmannschaften, das vom Weltverband FIFA seit 1997 ausgetragen wird. Teilnahmeberechtigt sind die aktuellen Meister der sechs Kontinentalverbände sowie der amtierende Weltmeister und der Gastgeber.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden