31.07.2007 11:45 |

Stunk in Sotschi

Georgien droht Russland mit Olympia-Boykott

Stunk in der Neo-Olympiastadt Sotschi: Georgiens Parlamentspräsidentin Nino Burdschanadse droht damit, dass Georgien die Olympischen Winterspiele in Sotschi 2014 boykottieren könnte, sollte Russland für den Bau der Sportstätten Material aus der separatistischen georgischen Teilrepublik Abchasien importieren.

„Wenn Russland versucht, die territoriale Unversehrtheit und Souveränität Georgiens zu ignorieren, verspreche ich Ihnen, dass es die gleiche Situation geben wird wie bei den Olympischen Spiele in Moskau 1980“, sagte Burdschanadse. Damals hatten die USA und Dutzende weitere Länder die Spiele boykottiert, um gegen den Krieg in Afghanistan zu protestieren.

Abchasien liegt nur wenige Kilometer südlich von Sotschi. Die Region am Schwarzen Meer hat 1992 einseitig die Unabhängigkeit von Georgien erklärt. Die Zentralregierung in Tiflis warf Russland immer wieder vor, Abchasien massiv zu unterstützen um Georgien zu schaden.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten