04.06.2007 12:24 |

Attacke auf Schiri

Dänischer Randalierer entschuldigt sich

Der Randalierer, der am Samstag im EM- Qualifikationsspiel zwischen Dänemark und Schweden Schiedsrichter Herbert Fandel attackiert hat, hat sich entschuldigt. "Es war unbeschreiblich dumm von mir. Ich möchte mich bei Dänemark, Schweden und dem Schiedsrichter für mein unmenschliches Verhalten entschuldigen", sagte der 29 Jahre alte Mann der schwedischen Tageszeitung "Aftonbladet"

Der dänische Fußball-Fan war am Samstag in der Partie der EM- Qualifikations-Gruppe F in Kopenhagen kurz vor Spielende auf das Feld gestürmt und hatte Fandel angegriffen. Der Bundesliga-Schiedsrichter hatte zuvor dem dänischen Spieler Christian Poulsen die Rote Karte gezeigt, nachdem dieser im eigenen Strafraum den Schweden Markus Rosenberg in die Magengrube geschlagen hatte. Zudem hatte Fandel auf Foulelfmeter entschieden. Nach der Attacke des Zuschauers brach der 43 Jahre alte Referee die Begegnung beim Stand von 3:3 ab.

Der Randalierer wurde am Sonntag von einem Kopenhagener Richter auf freien Fuß gesetzt. Der Mann hatte erklärt, dass er bei seiner Attacke völlig betrunken gewesen sei und sich an Einzelheiten nicht erinnern könne.

Das Video von der Attacke findest du in der Infobox!

Der dänische Verband muss mit einer empfindlichen Strafe durch die Europäische Fußball-Union (UEFA) rechnen. Voraussichtlich wird die Partie mit 3:0 für Schweden gewertet. Dadurch haben die Dänen nur noch geringe Chancen, sich für die Europameisterschaft im kommenden Jahr in der Schweiz und Österreich zu qualifizieren.

Donnerstag, 24. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten