26.04.2007 12:57 |

Quäl dich nicht!

Schlank mit dem Schwertfisch-Konzept

Warum scheitern viele Diäten? Weil Gefühle über unseren Körper entscheiden und nicht der Verstand. Das bedeutet: Unser Körper verlangt, alles zu essen, was auf den Tisch kommt – es könnten ja bald schlechte Zeiten kommen. Bis vor etwa 50 Jahren war das auch kein Problem, die meisten Menschen arbeiteten körperlich hart und gingen zu Fuß. Heute essen Erwachsene und Kinder aber oft zu viel und bewegen sich zu wenig. Und hier setzt das „Schwertfisch-Konzept“ an.

„Schlank mit dem Schwertfisch-Konzept“ soll helfen, eine neue Ess-Intelligenz zu entwickeln und das individuelle Gleichgewicht von Energieaufnahme (Essen) und –verbrauch (Bewegung) zu finden. „Wenn nur 250 Kalorien pro Tag durch leichte Ernährungsumstellung oder mehr Bewegung eingespart werden, kommt es mittel- oder langfristig zu einem Abbau vieler überflüssiger Kilos“, so Autor Professor Hans Immler. 

Im Schwertfisch-Konzept wird der Schwerpunkt also vor allem auf zwei Baustellen des Körpers gelegt: Auf den physischen und auf die Gefühle. Beide haben es dringend nötig, und in beiden Bereichen sollst du durch dein Zutun auch mit wenig Aufwand sehr viel bewirken können (siehe Infobox!).  

Mach nicht den „Badewannen-Fehler“
Wenn du wochen- und monatelang das Übergewicht im Kopf hast, dann denkst du wochen- und monatelang ans Essen. Weil du aber abnehmen willst, musst du dich täglich zusammenreißen, bestrafen, verzichten und quälen. Dieser psychische Zustand löst Heißhunger und Fressattacken aus. Diese musst du jetzt auch noch bekämpfen. Die meisten geben dabei bald auf. Und die wenigen, die es schaffen, überflüssige Pfunde loszuwerden, freuen sich derart auf das Ende der Qual, dass sie dann umgehend wieder zuschlagen und mehr Gewicht zugelegt haben als vorher. Es ist einfach ein Irrsinn, das Essen den ganzen Tag im Kopf zu haben und nichts im Magen. Das kann fast nur schief gehen.  

Wie mache ich es richtig?
Mit dem Übergewicht zu arbeiten, um abnehmen zu wollen, ist von Anfang an falsch. Dem Übergewicht geht ja das Entscheidende voran. Übergewicht ist die überschüssige Energie, die in Ihrem Körper als Fett auf Halde liegt. Du musst zuerst kapieren, wie die Halde entstanden ist, um sie erfolgreich abbauen zu können. Du ziehst doch auch nicht in der Badewanne den Stöpsel heraus und lässt das Wasser weiterlaufen. Also musst du den täglichen Energieüberschuss verstehen. 

Gelingt Abnehmen mit Kopf oder Bauch?
Es ist ein Fehler zu glauben, wir könnten durch Vernunft und Willen unser Ernährungs- und Bewegungsverhalten wesentlich steuern und verändern. Genau das können wir nicht, auch du nicht. Und damit kommt es zu einer Konfrontation zwischen Gefühl und Vernunft. Die viel Frust erzeugt, Niederlagen bereitet und Geld kostet. Die ganze Welt sagt dir, dass du mit entsprechendem Fachwissen und einem strammen Willen dein Ess-, Trink- und Bewegungsverhalten korrigieren kannst. Das behaupten die Ernährungswissenschaftler, die Institutionen der Gesundheitlichen Aufklärung und Prävention, dein Hausarzt und die Fernsehdoktoren, deine Frau oder dein Mann, und du selbst glaubst es dann auch noch.

Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol