13.01.2007 19:03 |

Biathlon-Weltcup

Björndalen gewinnt Sprint in Ruhpolding

Der Norweger Ole Einar Björndalen hat am Samstag den Biathlon-Weltcup-Sprintbewerb über 10 km in Ruhpolding überlegen gewonnen. Der Ausnahmeathlet feierte seinen insgesamt 69. Sieg in einem Biathlon-Weltcuprennen, er setzte sich bei seinem sechsten Saisonerfolg ohne Schießfehler vor seinen beiden Landsmännern Halvard Hanevold und Emil Helge Svendsen durch.

Die ÖSV-Biathleten klassierten sich nach mäßigen Schießleistungen nicht im Spitzenfeld. Christoph Sumann belegte mit zwei Fehlern und mit eineinhalb Minuten Rückstand den 22. Platz und holte somit als einziger Österreicher Weltcup-Punkte. Daniel Mesotisch und Ludwig Gredler belegten die Ränge 37 und 39. Simon Eder (42.), Fritz Pinter (48.) und Tobias Eberhard (51.) waren von Punkterängen weit entfernt.

Schwere Heimniederlage für die Deutschen
Die Deutschen mussten beim Heimrennen eine schwere Niederlage einstecken, Andreas Birnbacher wurde als bester DSV-Athlet nur Zehnter. In der Weltcup-Gesamtwertung überholte Björndalen den bisher führenden Deutschen Michael Greis, auf Rang drei liegt Dmitri Jarotschenko (RUS).

Sonntag, 20. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten