Mi, 24. April 2019
14.12.2017 09:21

"WienBot"

Stadt Wien bietet virtuellen Beamten als App an

Die Stadt Wien hat eine neue App entwickelt: Wer Fragen zu Öffnungszeiten und Adressen von Ämtern, zum Thema Parken oder zum Veranstaltungsprogramm hat, kann diese einem Chatbot stellen. Die Infos können ähnlich wie beim Apple-Dienst Siri über Spracheingabe oder schriftlich angefordert werden. Der virtuelle Beamte antwortet je nachdem ebenfalls über den Chat oder per Sprachausgabe.

"Das ist ein weiteres ganz wesentliches Serviceangebot der Stadt Wien", sagte der zuständige SPÖ-Stadtrat Andreas Mailath-Pokorny bei der Präsentation des "WienBot". Seines Wissens sei Wien die erste Stadt, die einen solchen Chatbot für ihre Bürger eingerichtet hat.

Der Chatbot war bereits seit Anfang 2017 in einer Testphase über Facebook-Messenger verfügbar. Nun wurde die App entwickelt, da es mit dieser keine Datenschutzprobleme gebe, wie versichert wurde. In der Pilotphase wurde das Angebot von rund 2000 Personen genutzt.

Bot wirft Antworten direkt aus
Dem Chatbot wurde auch eine Portion "Wiener Charme" beigebracht: So wird dem Nutzer, wenn er sich nach den Öffnungszeiten des Christkindlmarkts erkundigt, zunächst ein kurzes Adventgedicht vorgetragen.

Wer mehr über das Passservice wissen will, erhält nicht nur die passenden Infos, sondern auch die Frage: "Warum willst du die lebenswerteste Stadt der Welt verlassen?" Auch auf Emojis reagiert der Chatbot. Die Suche nach Antworten per "WienBot" sei jedenfalls schneller als zu googlen, wurde betont, da er direkt die Antworten statt Linklisten auswirft.

Die App, die im Presse- und Informationsdienst der Stadt entwickelt wurde, kann kostenlos für iOS und Android heruntergeladen werden. Bisher wurden 350 Antworten ins System eingepflegt, die App werde aber stetig weiterentwickelt, wurde versichert. Gestartet wurde mit den meistgesuchten Informationen der wien.at-Webseite.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Zeit zu gehen“
Petzner empört über Attacke von Balázs Ekker
Video Stars & Society
Bye, bye, London
ATP Finals ziehen nach Italien um
Tennis
„Pfoten helfen Pfoten“
Hündin „Angel“ dank Ihrer Hilfe wieder gesund
Tierecke
Wirbel in Deutschland
Hannover-Trainer Doll kritisiert Chef Kind hart
Fußball International
​​Sandro Rosell
Geldwäsche? Barcelonas Ex-Präsident freigesprochen
Fußball International

Newsletter