Fr, 17. August 2018

Ski-Superstar

24.11.2017 11:40

Shiffrin begrüßt Debatte über US-Hymnenstreit

Ski-Star Mikaela Shiffrin begrüßt die Debatte über den Hymnenstreit in den USA. "Das, wofür viele Footballer eintreten, sollte sich im moralischen Kodex eines jeden Menschen wiederfinden: Gleichheit, eine faire Strafverfolgung, gleiche Bildung für alle Menschen in den USA, damit sie mehr Möglichkeiten haben und nicht in die Gewalt rutschen", sagte die 22-Jährige zur "Süddeutschen Zeitung".

"Das sind Grundwerte, die nicht überall selbstverständlich sind, warum auch immer. Darüber müssen wir als Gesellschaft reden. Und das tun wir jetzt", meinte die Gesamtweltcupsiegerin aus den USA weiters. Viele Footballspieler in den USA knien beim Abspielen der Hymne vor den Spielen, um auf Diskriminierung und Polizeigewalt aufmerksam zu machen. US-Präsident Donald Trump kritisiert dieses Verhalten scharf.

Shiffrin gefallen die Aufmerksamkeit und die Möglichkeiten, die sie durch ihre großen Erfolge bekommt. "Ich habe noch gar nicht so richtig herausgefunden, was mein Vermächtnis sein könnte, oder wofür ich stehen soll", sagte sie. "Aber ich fühle mich mittlerweile wohler dabei, über Dinge zu reden, die nicht mit Skifahren zu tun haben. Ich finde das ziemlich cool." Am Wochenende startet sie beim ihren Heim-Weltcuprennen in Killington.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.