13.10.2017 14:34 |

Tor des Jahres

Hängt diese Fußballerin die großen Stars ab?

Deyna Castellanos zählt zu den größten Talenten im Frauenfußball. Die Venezolanerin wurde von der FIFA als erst zweite Frau für das schönste Tor des Jahres nominiert (siehe Video oben). Ihre beiden Konkurrenten sind Olivier Giroud vom FC Arsenal und Torhüter Oscarine Masuluke.

Bei der U17-WM der Frauen erzielte Castellanos von der Mittellinie das schönste Tor des Turniers. Giroud traf im Jänner in der Premier League gegen Crystal Palace akrobatisch per Hacke. Und Keeper Oscarine Masuluke zeichnete sich mit einem Fallrückzieher für seinen südafrikanischen Klub Baroka aus.

Der FIFA Puskas Award ist ein Publikumspreis, bei dem die Fans noch bis 23. Oktober online hier für ihren Favoriten voten können. Der Sieger wird am gleichen Abend in London bei den FIFA Football Awards verkündet.

In den letzten Jahren durften James Rodriguez, Cristiano Ronaldo, Neymar oder Zlatan Ibrahimovic den Preis entgegen nehmen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 23. September 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.