So, 16. Dezember 2018

Kryptogeld errechnet

18.09.2017 12:59

Pirate Bay macht User ungefragt zu Gelderzeugern

Die berüchtigte Torrent-Website The Pirate Bay hat sich den Unmut zahlreicher Nutzer zugezogen, indem sie diese ungefragt zu Versuchskaninchen für eine neue Einnahmequelle gemacht hat. Beim Besuch der Website wurde kurzerhand der Prozessor der Nutzer als Kryptogeld-Schürfgerät verwendet, was sich am PC der Betroffenen durch eine ungewöhnlich hohe Prozessorlast bemerkbar machte.

The Pirate Bay hat in einem Statement gegenüber "TorrentFreak" bestätigt, Experimente mit der Kryptowährung Monero gemacht zu haben. Dabei habe man in der Tat mithilfe von Javascript die Rechenleistung der PCs angezapft, mit denen die Nutzer die Torrent-Suchmaschine aufsuchen. Mittlerweile sei der Test abgeschlossen, das Skript wurde wieder deaktiviert.

Manche klagen über 80 Prozent CPU-Auslastung
Bei den Nutzern haben sich die Betreiber des Filesharing-Urgesteins mit ihrer Aktion keine Freunde gemacht. Im Online-Forum Reddit machten zahlreiche User ihrem Ärger Luft, ungefragt zu Kryptogeld-Schürfern gemacht worden zu sein. Manche klagten auch über eine arg hohe Prozessorlast, vereinzelt war von einer CPU-Auslastung von 80 Prozent die Rede.

Die Kryptowährung Monero gilt als Alternative zum bekannteren Bitcoin und wurde schon in der Vergangenheit ohne die Zustimmung der Nutzer errechnet - etwa durch Malware, die sich laut einem Bericht des IT-Portals "Golem" vor einigen Wochen in NAS-Netzwerkspeichern breit gemacht und die Rechenleistung der Geräte zum Kryptogeld-Schürfen missbraucht hat. Auch USV-Anlagen wurden bereits beim Schürfen von Monero beobachtet.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
WM-2022-Vorbereitungen
Futuristisch! Das ist Katars Final-Stadion
Fußball International
Shaqiri trifft doppelt
Liverpool nach 3:1 gegen Manchester United Leader!
Fußball International
Bayern im Visier
Leipzig siegt 4:1, Mainz: Onisiwo-Ehrentreffer
Fußball International
Aufruhr vor Derby
Pyro-Alarm: A23 gesperrt, Rapid-Block halbleer
Fußball National
Was für ein Heimdebüt!
Wahnsinn! Hasenhüttl-Klub besiegt Arsenal 3:2
Fußball International
Grbic-Doppelpack
6:1! Altach schießt Hartberg aus dem Stadion
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.